Prüfungsanmeldefristen SoSe 2018

Die Prüfungsanmeldephasen für das aktuelle Sommersemester 2018 entnehmen Sie bitte dieser Bekanntmachung des Prüfungsausschusses Law and Economics.

Zum Nutzen der Rechtsökonomik für die Rechtswissenschaft

Ein Aufsatz von Prof. Dr. Tobias Tröger und Dr. Philipp Scheibenpflug mit eben diesem Titel ist im Oktober 2017 erschienen im Heft 4 der Ausbildungszeitschrift "Ad Legendum", dort Seiten 273 bis 280. Sie finden den Aufsatz auch hier.

Antrag auf Zulassung zur Bachelorprüfung (Erstsemester und Quereinsteiger)

Das Formular finden Sie hier. Kommen Sie mit dem ausgefüllten Formular, einem Passfoto und einem Lebenslauf am Dienstag, dem 17.10.2017 zwischen 08.30 und 13.00 Uhr in die Geschäftsstelle für die Registrierung ("Zulasung zur Bachelorprüfung" bedeutet, dass Sie damit die Berechtigung erhalten, Prüfungen abzulegen).

Antrag auf Wechsel in die neue Prüfungsordnung

Der Antrag auf einen Wechsel in die neue Prüfungsordnung ist in der Geschäftsstelle erhältlich. Sie finden den Vordruck auch hier.

Grundzüge der VWL: Einführung in die Mikroökonomie

Für die Veranstaltung "Grundzüge der VWL: Einführung in die Mikroökonomik" gilt ab dem Wintersemester 2017/18 bis einschließlich Sommersemester 2020 (auf Antrag in Ausnahmefällen bis Wintersemester 2020/21):

Die vierstündige Vorlesung und das zweistündige Tutorium werden nicht mehr wie bisher angeboten; die Prüfung zu dem Modul wird trotzdem weiter möglich sein. Law and Economics Studierende können den Mikro-Teil der Lehrveranstaltung "Grundzüge der Volkswirtschaftslehre", der i.d.R. Mittwochs 12.00 bis 14.00 Uhr stattfindet und 2 SWS umfasst, besuchen. Dies gilt auch für die Mikro-Tutorien, die 14tägig stattfinden. Das Lehr- und Prüfungsangebot besteht jedes Semester (Sommer- wie Wintersemester) ab dem WiSe 2017/18 bis zum SoSe 2020.

Studienverlaufsplan PO 2017

Den neuen Studienverlaufsplan zur Prüfungsordnung 2017 finden Sie hier.

Klausurenrückgabe

Schriftliche Prüfungsleistungen werden den Studierenden ab dem SoSe 2018 nicht mehr ausgehändigt. Klausuren und Hausarbeiten können nach Antrag beim Prüfungsamt Law and Economcis bei den Lehrstühlen oder ggf. bei der Geschäftsstelle des CASTLE eingesehen werden. Der Antrag muss spätestens drei Monate nach Bekanntgabe der Prüfungsergebnisse gestellt werden.

Rechtsgrundlage ist  § 28 der PO vom 26. April 2017. 

Einschreibung für Doppelstudierende

Diejenigen von Ihnen, die sich bereits im mindestens fünften Fachsemester Law and Economics befinden und nächstes Semester doppelt einschreiben möchten (sei es für den Bachelorstudiengang VWL, sei es für den Staatsexamensstudiengang Rechtswissenschaft), können sich ohne Einhaltung der Fristen ab sofort bei dem Studentensekretariat melden. Vorgelegt werden müssen lediglich der Zulassungsbescheid bzw. die Einstufung ins fünte Fachsemester Jura sowie das Abiturszeugnis im Original.

Fallfundus Stand 27.01.2016

Der erweiterte Fallfundus ist ab sofort online hier einsehbar.

Voraussetzungen für die Anfertigung der Bachelorarbeit

Prüfungsordnung 2014

Nach § 18 Abs.4 S.2 der am 17. März 2014 geänderten Prüfungsordnung müssen vor der Anmeldung zur Bachelorarbeit folgende Leistungen erbracht worden sein:

  • 60 Leistungspunkte aus allen im ersten und zweiten Fachsemester vorgesehenen Modulen
  • jeweil 7,5 Leistungspunkte aus den Modulen "Mathematische Methoden A" und "Grundzüge der VWL: Einführung in die Mikroökonomik"
  • 9 Leistungspunkte aus dem Modul "Sachenrecht"
  • 3 Leistungspunkte aus dem Modul "Schuldrecht II" sowie
  • 3 weitere Leistpungspunkte aus einem anderen Modul

Die entsprechende Bekanntmachung dazu finden Sie unter "Rechtsgrundlagen", "Bekanntmachungen".

Prüfungsordnung 2017

Nach § 19 Absatz 5 der Prüfungsordnung für den Studiengang Law and Economics vom 26. April 2017 in Verbindung mit dem Modulplan müssen vor der Anmeldung zur Bachelorarbeit folgende Leistungen erbracht worden sein:

  • 60 Leistungspunkte aus allen im ersten und zweiten Fachsemester vorgesehenen Modulen
  • 3,5 Leistungspunkte aus dem Modul "Schuldrecht II"
  • 9 Leistungspunkte aus dem Modul "Strafrecht I",
  • 6 Leistungspunkte aus dem Modul "Strafrecht II",
  • 7,5 Leistungspunkte aus dem Modul "Proseminar" sowie
  • 4 weitere Leistungspunkte aus anderen Modulen.