Studienaufbau

Das Bachelorstudium besteht aus den Bereichen Rechtswissenschaft und Rechtsökonomie.

Zum Bereich Rechtswissenschaft gehört eine Ausbildung in den zentralen Bereichen des Privat-, des Straf- und des Öffentlichen Rechts. Dieser Teil der Ausbildung entspricht einem viersemestrigen regulären Jurastudium.

Der Bereich Rechtsökonomie besteht aus Vorlesungen zu Methodengrundlagen der Wirtschaftswissenschaften wie Mathematik und Statistik sowie aus Brücken-Lehrveranstaltungen zur Rechtsökonomie.

Die Ausbildung im Privat-, Straf- und Öffentlichen Recht wird gemeinsam mit Studierenden des juristischen Staatsexamens-Studiengangs absolviert. Vorlesungen in Mathematik, Statistik und Mikroökonomik werden gemeinsam mit den Studierenden der Wirtschaftswissenschaften gehört. Eine vertiefende rechtsökonomische Ausbildung beginnt im dritten Semester. Diese Brücken-Lehrveranstaltungen der Rechtsökonomie wurden speziell für den auf 30 Teilnehmer begrenzten Bachelor-Studiengang Law and Economics konzipiert.

Studienaufbau als PDF-Datei

Studienverlaufsplan