Home

  • Professor Lehmann wurde von der Europäischen Kommission in die Expertengruppe zum Internationalen Privatrecht für Finanzinstrumente und Forderungen berufen. Die Expertengruppe unterstützt die Kommission bei ihrer Arbeit, eine kollisionsrechtliche Regelung für die Drittwirkung von Abtretungen und Verfügungen über Finanzinstrumente, einschließlich der Bestellung von Sicherheiten, zu schaffen. Die Vorarbeiten der Expertengruppe sollen in einem Gesetzesvorschlag münden.
  • Im Rahmen der internationalen Konferenz „FinTech – Law and Regulation“ an der Universität Luxemburg am 9. Oktober 2017 wird Professor Lehmann einen Vortrag zum Thema „FinTech and Jurisdiction“ halten.
  • Professor Lehmann nimmt an der diesjährigen Legal Conference der EZB teil, die am 4. September 2017 in Frankfurt a.M. unter dem Titel "Shaping a new legal order for Europe: a tale of crises and opportunities” stattfindet. Er wird auf einem Panel mit Pauliine Koskelo (Richterin am Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte) und Juliane Kokott (Generalanwältin am Europäischen Gerichtshof) zum Thema "Varying Levels of Scrutiny in Judicial Review of Central Bank Measures" sprechen.

  • Am 23. Juni 2017 hält Professor Lehmann einen Vortrag auf den 29. Journées de droit international privé in Lausanne mit dem Titel: "US Litigation Today: Still a Threat For European Businesses or Just a Paper Tiger?”. Das Thema seines Vortrags lautet: "American vs. European Approaches to Extraterritoriality in Civil Litigation”.

  • Am 14. Juni 2017 spricht Professor Lehmann auf dem ZIFO Kongress in Amsterdam zum Thema: "Proportionality of European Banking Law: Towards a 'CRR – Light' for Small and Medium-Sized Banks?”

  • Am 18. Mai 2017 wird Professor Lehmann einen Vortrag an der London School of Economics and Political Science halten. Im Rahmen des Workshops „International Finance, Party Autonomy and Public Interest“ wird er über die Möglichkeiten für die Schiedsgerichtsbarkeit im Finanzmarktrecht nach dem Brexit sprechen: „Arbitration of Financial Disputes After Brexit: The Solution to the City’s Worries?“.

  • Am 11. Mai 2017 wird Professor Lehmann bei der Konferenz „Public and private regulation of financial markets“ in Amsterdam vortragen. Die Konferenz wird organisiert vom Hazelhoff Centre for Financial Law der Universität Leiden. Das Vortragsthema von Professor Lehmann lautet: „Private International Law and regulation of financial markets“.

  • Braucht Europa ein Wirtschaftsgesetzbuch?

    Die Europäische Union befindet sich in einer existentiellen Krise. Insbesondere die Währungsunion ist aufgrund der erheblichen Unterschiede der Wirtschaftskraft der Mitgliedstaaten der Eurozone in Gefahr. Ein Mittel zur Vertiefung der wirtschaftlichen Integration könnte der Erlass eines europäischen Wirtschaftsgesetzbuchs sein. Eine Konferenz zu diesem Thema wird am Donnerstag, den 27. April 2017, von 14 bis 18 Uhr, im Poppelsdorfer Schloss in Bonn stattfinden. Veranstalter ist das Zentrum für Europäisches Wirtschaftsrecht der Universität Bonn in Zusammenarbeit mit der Association Henri Capitant, der Fondation pour le droit continental und dem Deutschen Anwaltverein. Die Teilnahme ist kostenlos. Um Anmeldung unter lehrstuhl.lehmann@jura.uni-bonn.de wird gebeten. Nähere Information zum Programm folgen in Kürze an dieser Stelle.

    gez. Prof. Dr. Matthias Lehmann

  • Am Freitag, den 10. Februar 2017, hält Professor Lehmann an der Universidad de Sevilla einen Vortrag zum Thema “¿Necesitamos un Código Europeo de Comercio?” (“Brauchen wir ein europäisches Handelsgesetzbuch?”). Einzelheiten finden Sie hier.

  • Professor Lehmann wird am Dienstag, den 24. Januar 2017, auf einem Workshop der European Savings and Retail Banking Group (ESBG) in Brüssel zum Thema “Proportionality and Better Regulation” sprechen.

  • Am 28. November 2016 hält Prof. Lehmann am Centre for the Study of European Contract Law an der Universität Amsterdam einen Vortrag mit dem Titel “A Question of Coherence: The Proposals on EU Contract Rules on Digital Content and Online Sales”. Weitere Informationen finden Sie hier.
  • Prof. Lehmann spricht am 10. November 2016 in London im Rahmen einer Konferenz zum Thema "Der Einfluss des Brexit auf Verhandlungen von Handelsstreitigkeiten in London", organisiert von der ERA (Europäische Rechtsakademie). Sein Beitrag beschäftigt sich mit "Consequences for commercial disputes".

  • Am 27. Oktober 2016 findet die "Annual Global Conference" des European Banking Institutes zusammen mit der Deutschen Bundesbank statt, an der Prof. Lehmann als Redner teilnimmt. Sein Vortrag behandelt das Thema "European Law, national rules, and Single Supervisory Mechanism:How much harmonisation is needed for a banking union?".
  • Am 4. Juli 2016 spricht Prof. Lehmann in Berlin im Rahmen der Tagung "Verbrauchervertragsrecht und digitaler Binnenmarkt” zu den Richtlinienvorschlägen der Kommission zum Fernabsatz von Waren und zur Bereitstellung digitaler Inhalte. Das Programm der Tagung finden Sie hier.