Vierter bundesweiter Aufsatzwettbewerb des Bonner Rechtsjournals

Das Bonner Rechtsjournal (BRJ) hat seinen mittlerweile vierten bundesweiten Aufsatzwettbewerb ausgeschrieben. Noch bis zum 26. Mai 2019 können Studierende aller Fachrichtungen ihren Beitrag einreichen und Preise gewinnen.

Das Bonner Rechtsjournal hat nunmehr zum vierten Mal einen bundesweiten Aufsatzwettbewerb ins Leben gerufen. Das Thema:

„Digitalisierung & Mobilität – Chancen und Herausforderungen des autonomen und vernetzten Fahrens“

Neue Technologien, sich verändernde Bedürfnisse an Mobilität, Vorgaben, die die mobilen Technologien einschränken oder fördern und dem Verhältnis zum Verbraucher und zur Umwelt gerecht werden sollen: Alle diese Aspekte und noch einige mehr treiben die Entwicklung von autonomer Mobilität voran und beeinflussen sie. Vor allem die Fortschritte, die mit Prozessen der Digitalisierung einhergehen, bringen nicht nur Zuversicht, sondern auch Bedenken und stellen uns als Gesellschaft vor juristische, ethische und technische Herausforderungen.

Der Aufsatzwettbewerb steht unter der Schirmherrschaft des Ministers für Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen, Hendrik Wüst.

Folgende Preise gibt es zu gewinnen:
1. Platz: 750,- Euro + JuS-Jahresabonnement inkl. JuS-Direkt
2. Platz: 500,- Euro
3. Platz: 200,- Euro 

Erwartet wird, dass der Beitrag sich auf wissenschaftliche Art und Weise mit dem oben aufgeführten Thema auseinandersetzt und zuvor noch nicht veröffentlicht worden ist. Inklusive Leerzeichen und Fußnoten darf der eingereichte Beitrag einen Umfang von 20.000 Zeichen nicht überschreiten und muss auf Deutsch verfasst sein. Einzureichen ist der Beitrag bis zum 26. Mai 2019 ausschließlich in Form von Word-Dateien (.doc oder .docx) per E-Mail unter: wettbewerb(at)bonner-rechtsjournal(dot)de

Weitere Details finden Sie in den Teilnahmebedingungen auf der Homepage des BRJ.

Die Ermittlung der Siegeraufsätze wird durch eine qualifizierte Jury erfolgen. Die Preisträger*innen werden dann zeitnah vom Bonner Rechtsjournal benachrichtigt und zu der festlichen Preisverleihung nach Bonn am 03. September 2019 eingeladen.

Das Bonner Rechtsjournal freut sich auf Ihre Aufsätze und wünscht allen Teilnehmenden viel Spaß und Erfolg!

Call for Papers als .pdf zum Download.

Alle Informationen zum Wettbewerb auf der Homepage des Bonner Rechtsjournals.

Diesen Beitrag teilen über: