Noch Restplätze frei! Die Autonomie des Unionsrechts - Grundlagen und wachsende Bedeutung eines Verfassungsprinzips der Union (Schwerpunktbereich 6 u. 8)

Anmeldungen zum Seminar (SPB 6 u. 8) "Die Autonomie des Unionsrechts - Grundlagen und wachsende Bedeutung eines Verfassungsprinzips der Union" sind noch bis Freitag, den 8. Februar 2019, 12.00 Uhr möglich. Bitte melden Sie sich verbindlich bei Herrn Schäfer (m.schaefer@uni-bonn.de) an, er steht Ihnen auch für Fragen zur Verfügung.

 

Die Autonomie des Unionsrechts gehört seit jeher zum klassischen Mobiliar des europäischen Ver- fassungsrechts. Doch im Zuge verschiedener Desintegrationspotenziale nach innen und einer zunehmenden Einbindung der Europäischen Union nach außen greifen der Gerichtshof der Union, aber auch der unionsverfassungsrechtliche Diskurs immer stärker auf den Topos der Autonomie des Unionsrechts zurück – sei es im Innenverhältnis zwischen Union und Mitgliedstaaten, sei es im Außenverhältnis zwischen Union und Völkerrecht. Das Anliegen des Seminars besteht darin, anhand miteinander verwandter Themenstellungen den verschiedenen Bedeutungen, verfassungsrechtlichen Grundlagen und Rationalitäten der Autonomie des Unionsrechts auf den Grund zu gehen und die aktuelle Bedeutung und die Funktionsgrenzen dieses Verfassungsprinzips gemeinsam zu reflektieren. Das Seminar kann nur als Schwerpunktbereichsseminar (nicht als Proseminar) in den Schwerpunktbereichen 6 und 8 (einzelne Themen werden nach Absprache u.U. auch für den Schwerpunktbereich 7 vergeben) belegt werden. Das Seminar wird voraussichtlich gegen Ende April/Anfang Mai als Blockseminar stattfinden, die Seminararbeit muss in der kommenden vorlesungsfreien Zeit ab- gefasst werden. Alle weiteren inhaltlichen und organisatorischen Details werden in einer Seminar- vorbesprechung am Donnerstag, den 31.1.2019 um 12:00 Uhr (s.t.) im Seminarraum in der Adenauerallee 44 (Erdgeschoss) besprochen. Die Teilnahme an der Vorbesprechung ist für die Seminarteilnahme obligatorisch. Die Anzahl der Teilnehmerinnen und Teilnehmer wird voraussichtlich auf 12 begrenzt sein. Eine Anmeldung zur Vorbesprechung ist nicht erforderlich (Fragen zum Seminar können Sie an meinen Mitarbeiter Herrn Schäfer unter m.schaefer@uni-bonn.de richten). In dem Seminar wird es etwa um folgende Themen gehen:

I. Die Autonomie des Unionsrechts im Verhältnis zu den Mitgliedstaaten


1. Autonomie der Rechtsgeltung des Unionsrechts


2. Vorrang und unmittelbare Anwendbarkeit des Unionsrechts und ihr Beitrag zur Autonomie des Unionsrechts


3. Autonomie und verfassungsgebende Gewalt im Unionsrecht: die Mitgliedstaaten als „Herren der Verträge“?


4. Der Grundsatz des gegenseitigen Vertrauens zwischen den Mitgliedstaaten und sein Verhältnis zur Autonomie des Unionsrechts


II. Die Autonomie des Unionsrechts im Verhältnis zum Völkerrecht: Grundlagen

1. Die Emanzipation des Unionsrechts vom Völkerrecht: Grundlagen und Grenzen


2. Die Befugnis des EuGH zur Kontrolle völkerrechtlicher Akte externer Regimes


3. Geltung und unmittelbare Anwendbarkeit von Völkervertragsrecht im Unionsrecht und der Zusammenhang mit der Autonomie des Unionsrechts


4. Autonomie des Unionsrechts Rücksichtnahme auf völkerrechtliche Bindungen der Mitgliedstaaten

III. Die Autonomie des Unionsrechts und Entscheidungsbefugnisse internationaler Gerichte

1. Autonomie des Unionsrechts und Vorlageberechtigung internationaler Gerichte


2. Autonomie des Unionsrechts und externe Überprüfung von Unionsrecht durch internationale Gerichte

3. Autonomie des Unionsrechts und Anwendung von Unionsrecht durch internationale Gerichte

4. Autonomie des Unionsrechts und Rechtsprechungsmonopol des Gerichtshofs: Art. 344 AEUV

Über Ihr Interesse an Seminar würde ich mich sehr freuen! gez. H. Sauer

Diesen Beitrag teilen über: