Masterstudiengang "Deutsches Recht"

An der Rechts- und Staatswissenschaftlichen Fakultät der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn kann der akademische Grad eines Master of Laws, LL.M. (Magister Legum, Master of German Laws) im Masterstudiengang ?Deutsches Recht? erworben werden. Zu diesem Masterstudiengang werden Juristen zugelassen, die an einer Hochschule im Ausland ein juristisches Studium abgeschlossen haben, das dem deutschen Studium der Rechtswissenschaft gleichwertig ist. Das Masterstudium ist ein Zusatzstudium in deutscher Sprache, das auf zwei Semester angelegt ist; es soll die Studierenden mit der deutschen Rechtstradition vertraut machen und ihnen bei exemplarischer Vertiefung Grundkenntnisse des deutschen Rechts vermitteln. Den Studierenden steht es dabei frei, eines der drei Hauptfächer des rechtswissenschaftlichen Studiums (Zivilrecht, Öffentliches Recht, Strafrecht) zu wählen und im Rahmen dieser Hauptfächer je nach Interesse ihrer Spezialisierung nachzugehen. Das Masterstudium wird mit der Masterarbeit und der Verteidigung derselben abgeschlossen. Der Bewerber / die Bewerberin hat nachzuweisen, dass die Grundzüge des deutschen Rechts beherrscht werden und dass man auf einem gewählten Gebiet selbständig wissenschaftlich arbeiten kann.

Informationen zu den Deutschkursen an der Universität Bonn und der DSH-Prüfung

Bewerbungszeitraum Master im Deutschen Recht

Die Bewerbungsplattform für den  Masterstudiengang "Master im Deutschen Recht" finden Sie unter https://masterapplication.uni-bonn.de/.
Der Bewerbungszeitraum für das Wintersemester 2017/18 ist abgeschlossen, der Bewerbungszeitraum für das Sommersemester 2018 beginnt im Dezember 2017 und endet am 15. Januar 2018.