Schriftliches Probeexamen

Wie in der staatlichen Pflichtfachprüfung werden im schriftlichen Probeexamen innerhalb von zwei Wochen drei Klausuren im Zivilrecht, eine im Strafrecht und zwei im Öffentlichen Recht unter Originalexamensbedingungen geschrieben.

Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich; jedoch sind ein Studierendenausweis sowie ein Lichtbildausweis zur Anfertigung der Klausuren mitzuführen, da wir uns stichprobenartige Kontrollen des Studierendenstatus an der Universität Bonn vorbehalten. Es werden nur die Klausurbearbeitungen zur Korrektur angenommen, die innerhalb der jeweiligen Bearbeitungszeit vor Ort im Hörsaal und ohne Benutzung von Hilfsmitteln angefertigt worden sind. Die Härtefallregelung gilt nicht für das schriftliche Probeexamen.

Die korrigierten Klausuren können eine Stunde vor der jeweiligen Besprechung im Büro der Examensvorbereitung in der Lennéstraße 35 abgeholt werden. Nicht abgeholte Klausuren werden dort aufbewahrt und nach Ablauf von drei Monaten vernichtet.