Prof. Dr. iur. Dr. rer. pol. Tade M. Spranger

 

Zur Lehrstuhlseite von Prof. Dr. Dr. Tade M. Spranger gelangen Sie hier.

 

Forschungsschwerpunkte:

Regulierung der Biomedizin und Gentechnologie

Neurowissenschaften und Recht 

Regulierung der Nanotechnologie

Verweisungszusammenhang von Recht und Ethik

 

Mitgliedschaften (Auswahl):

- Ethics Advisory Board des Human Brain Project

- Ständige DFG-Senatskommission Grundsatzfragen der Genforschung

- Ethikkommission der Medizinischen Fakultät der Universität Bonn

- BION-Netzwerk

- Ethisch-Rechtlich-Sozialwissenschaftliche Arbeitsgemeinschaft im Kompetenznetzwerk Stammzellforschung NRW

 

Kurzlebenslauf:

Geb. 1971; 1995 1. jur. Staatsexamen; 1997 Promotion zum Dr. iur.; 1998 2. jur. Staatsexamen; 2002 Promotion zum Dr. rer. pol.; 2002 Gastprofessur an der Universidade de São Paulo; seit 2003 Mitglied der Ethikkommission der Medizinischen Fakultät der Universität Bonn; 2004 – 2005 Gastprofessur an der University of Technology Sydney; seit 2006 – 2015 Leiter der BMBF-Forschungsgruppe „Normierung in den modernen Lebenswissenschaften“ am Institut für Wissenschaft und Ethik der Universität Bonn; 2008 Habilitation an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Bonn mit der Arbeit „Recht und Bioethik“ und Erteilung der Lehrbefugnis für die Fächer Öffentliches Recht, Europarecht, Internationales Wirtschaftsrecht und Recht der Biotechnologie; seit 2010 Mitglied der DFG-Senatskommission für Grundsatzfragen der Genforschung; seit 2014 apl. Professor an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Bonn; 2014 – 2015 Mitglied des Research Ethics Committee des Human Brain Project; seit 2015 Mitglied des Ethics Advisory Board des Human Brain Project.