Studienaufbau

Das Bachelorstudium besteht aus den Bereichen Rechtswissenschaft und Rechtsökonomie.

Zum Bereich Rechtswissenschaft gehört eine Ausbildung in den zentralen Bereichen des Zivilrechts, des Strafrechts und des Öffentlichen Rechts. Dieser Teil der Ausbildung entspricht einem viersemestrigen regulären Jurastudium.

Der Bereich Rechtsökonomie besteht aus Vorlesungen zu Methodengrundlagen der Wirtschaftswissenschaften wie Mathematik und Statistik sowie aus Brücken-Lehrveranstaltungen zur Rechtsökonomie.

Die Ausbildung im Privat-, Straf- und Öffentlichen Recht wird gemeinsam mit Studierenden des Staatsexamensstudiengangs Rechtswissenschaft absolviert. Vorlesungen in Mathematik, Statistik und Mikroökonomik werden gemeinsam mit den Studierenden der Wirtschaftswissenschaften gehört. Die Vorlesung "Rechtsökonomie Institutionen" wird exklusiv für den Studiengang Law and Economics angeboten.

Den Studienverlaufsplan finden Sie hier.

Absolventenstatistik

Die Absolventenstatistik finden Sie hier.