Prof. Dr. Susanne Lilian Gössl, LL.M. (Tulane)

Professorin an der CAU Kiel

Monographie

  • „Internetspezifisches Kollisionsrecht? - Anwendbares Recht bei der Veräußerung virtueller Gegenstände“ (Dissertation), Baden-Baden 2014

    besprochen von Mankowski in der RabelsZ 79 (2015), 883-887

Herausgeberschaften

  • (mit Anne Friedrichs, Elisa Hoven, Andrea Steinbicker) „Migration. Gesellschaftliches Zusammenleben im Wandel“, Ferdinand Schöningh 2018, Leseprobe
  • (in Gemeinschaft m. Rafael Harnos, Leonhard Hübner, Malte Kramme u.a.) „Politik und Internationales Privatrecht“, Mohr Siebeck 2017

    • besprochen von Mankowski in der GPR 2018, 82

Kommentierungen

  • BeckOGK: Artt. 1-21 der Verordnung (EU) Nr. 1259/2010 vom 20. Dezember 2010 zur Durchführung einer Verstärkten Zusammenarbeit im Bereich des auf die Ehescheidung und Trennung ohne Auflösung des Ehebandes anzuwendenden Rechts (Rom III-VO) (130 Seiten)
  • BeckOGK: Art. 46d EGBGB (12 Seiten)
  • (mit J. Verhellen) Elgar Private International Law Commentary Rome III: Article 1 (im Erscheinen)
  • (mit D. Henrich) Johannsen/Henrich/Althammer, Familienrecht, 7. Aufl. 2020: Artt. 13, 14, 17, 17a, 21 EGBGB; als Alleinautorin Art. 236 EGBGB (im Erscheinen)

Archivzeitschriften / peer-reviewte Journals

  • (mit B. Völzmann) „Legal Gender Beyond the Binary" in: International Journal of Law, Policy and the Family 33 (2019), 403-429
  • „Anpassung im EU-Kollisionsrecht“ in: RabelsZ 82 (2018), 619-653
  • (mit J. Verhellen) „Marriages and other unions in private international law – seperate but equal?!” in: International Journal of Law, Policy and the Family 13 (2017), 174-190 (doi), verfügbar
  • „Italienische Netzverträge (contratti di rete), Niederlassungsfreiheit und anwendbares Recht“ in: RabelsZ 80 (2016), 579-611
  • „From Question of Fact to Question of Law to Question of Private International Law: The question whether a person is male, female, or …?” in: 12 JPrivIntL (2016) 261-280
  • „The Recognition of a “judgment of paternity” in a case of cross-border surrogacy under German law“, Cuadernos de Derecho Transnacional, volume 7, n°2 (2015), 448-465
  • „Preliminary Questions in European Private International Law“ in: 8 JPIL 63-76 (2012)

sonstige Zeitschriftenbeiträge

  • „Fünf Jahre europäische Alternative und Online-Streitbeilegung - Eine erste Evaluation von ADR-RL und ODR-VO" in: ZKM 2020 (im Erscheinen)
  • „Das dritte Geschlecht - Personenstandsrechtliche Erfassung intersexueller Personen aus rechtsvergleichender Perspektive" in: FF 2019, 298-305
  • „Ist das Gesetz zur Bekämpfung von Kinderehen verfassungswidrig?“ in: BRJ 2019, 6-11
  • „Regelungslücken und Analogien im Kollisionsrecht – Beispiel Embryonenelternschaft“ in: IPRax 2019, 41-48
  • „Abstammung und Geschlecht" in: ZRP 2018, 174-177
  • „Ein weiterer Mosaikstein bei der Anerkennung ausländischer Statusänderungen in der EU oder: Wann ist ein Name „rechtmäßig erworben“?“ in: IPRax 2018, 376-382
  • „Überlegungen zum deutschen Scheidungskollisionsrecht nach 'Sahyouni'" in: GPR 2018, 94-99
  • „Die Anwendung des § 22 Abs. 3 PStG auf intersexuelle Personen – rechtsvergleichender Hintergrund, Auslegung und Reformperspektiven“ in: StAZ 2018, 40-46
  • „Open Issues in European International Family Law: Sahyouni, “Private Divorces” and Islamic law under the Rome III Regulation“, in: The European Legal Forum 2017, 68-74
  • „Art. 10a EGBGB-Vorschlag: Kollisionsrechtliche Ergänzung des Vorschlags zum Geschlechtervielfaltsgesetz (GVielfG)“ in: IPRax 2017, 339-343
  • „Verjährungshemmung bei grenzüberschreitender Streitbeilegung. Eintritt der Verjährungshemmung nach deutschem Recht bei Anrufen einer ausländischen Schlichtungsstelle und vice versa“ in: MDR 2017, 251-254
  • „Intersexuelle Menschen und ihre personenstandsrechtliche Erfassung“ in: NZFam 2016, 1122-1128
  • „The public policy exception in the European civil justice system” in: The European Legal Forum 2016, 85-92
  • „‚Anerkennung‘ ausländischer Ehescheidungen und der EuGH – Lost in Translation?!“ in: StAZ 2016, 232-236
  • „Verbraucherschlichtung im Handel mit ausländischen Verbrauchern gemäß § 19 VSBG. Kollisionsrecht, ‚geltendes Recht‘ und ‚zwingende Verbraucherschutzgesetze‘“ in: RIW 2016, 473-480
  • „Das Gesetz über die alternative Streitbeilegung in Verbrauchersachen – Chancen und Risiken" in: NJW 2016, 838-842
  • „Die Eintragung im Geburtsregister als inter oder divers“ in: StAZ 2015, 171-174
  • „Materiellprivatrechtliche Angleichung der personenstandsrechtlichen Eintragung bei hinkenden Statusverhältnissen“ in: IPRax 2015, 273-277
  • „Verfassungsrechtlicher Schutz ‚hinkender Ehen‘ und der Annäherungsgrundsatz“ in: IPRax 2015, 233-235
  • „Die Vollstreckung von dynamischen Zinssätzen unter der neuen EuGVVO“ in: NJW 2014, 3479-3483
  • „Intersexuelle Menschen im Internationalen Privatrecht” in: StAZ 2013, 301-305
  • (mit D. Effer-Uhe) „Schwerpunktbereichsklausur Internationales Privat-, Wirtschafts- und Verfahrensrecht: Wiener Konventionen: Da blüht dir was – oder auch nicht!“ in: JURA 2012, 816-821
  • „Die Vorfrage im Internationalen Privatrecht der EU" in: ZfRV 2011, 65-71

Handbuchbeiträge

  • Gesellschaftsrecht in Europa (hrsg. von Krebs, Jung, Stiegler, 2019): § 11 Internationales Privat- und Gesellschaftsrecht (S. 717-770)
  • Lexikon für Kirchen- und Religionsrecht (LKRR) (hrsg. von Droege/de Wall/Hallermann/Meckel), 2019, Beiträge (jeweils mit M. Zschoche)„Ehegatten - Staatlich“; „Eherecht – Staatlich“; „Ehewirkungen, allgemeine – Staatlich
  • Formularbuch außergerichtliche Streitbeilegung (hrsg. von Walz, 2. Aufl. 2017): § 10 Streitbeilegung in Verbrauchersachen nach dem VSBG  (S. 136-160, Flyer)

sonstige Buchbeiträge

  • „Das Gesetz zur Bekämpfung von Kinderehen – eine politische Reaktion auf die Flüchtlingskrise", in: Friedrichs/Gössl et al (Hg.), Migration. Gesellschaftliches Zusammenleben im Wandel, 2018, 19-49 abrufbar
  • (mit A. Friedrichs, E. Hoven, A. Steinbicker) „Einleitung" in: Friedrichs/Gössl et al (Hg.), Migration. Gesellschaftliches Zusammenleben im Wandel, 2018, S. 7-15
  • (mit N. Dethloff, S. Sucker) „Germany. Registration of intersex persons, medically assisted reproduction and other matters under consideration“, in: Brinig (Hrsg.), The International Survey of Family Law (ISFL) 2017, S. 117-127
  • „Vom Internationalen in der Privatrechtslehre – Berührungsängste und Relevanz“, in: Hobe/Marauhn (Hg.), Lehre des internationalen Rechts – zeitgemäß?!, 2017, S. 101-105
  • „Zur Anwendung ausländischen Rechts im Zivil- und Strafprozess“, in: Effer-Uhe et al. (Hg.), Einheit der Prozessrechtswissenschaft?, S. 128-139, abrufbar
  • „Ablehnungsgründe für das Verfahren“, in: Schmidt-Kessel (Hg.), Alternative: Streitschlichtung, Die Umsetzung der ADR-Richtlinie in Deutschland, Sipplingen 2015, S. 67-86
  • (mit Nina Dethloff), „Country Report for Germany“ in: von den Brink/Tigchelaar (Hg.), M/V en verder, Den Haag 2015, S. 137-146, abrufbar
  • „International Surrogacy Agreements – Country Report Germany” in: Beaumont/Trimmings (Hg.), „International Surrogacy Agreements”, London 2013, S. 131-142
  • (mit A. Vetter) „Zum Handel mit virtuellen Gegenständen in Second Life“ in: Grosse Ruse‐Khan/Klass/von Lewinski (Hg.), „Nutzergenerierte Inhalte als Gegen­stand des Privatrechts: Aktuelle Probleme des Web 2.0“, Berlin, Heidelberg 2010, S. 141-164, abrufbar

Urteilsanmerkungen

  • „Anm. zu BGH, Beschluss vom 10.10.2019 – V ZB 154/18 - Zwangsverwaltung von Wohnungseigentum und Schuldnerunterhalt" in: NJW 2020, 545-546
  • „Anm. zu BGH, Urteil vom 25.1.2018 - IX ZR 104/17 - Auslegungsgrundsätze in der Vollstreckung - Pfändung einer Berufsunfähigkeitsversicherung“ in: NJW 2018, 2734-2735
  • „Anm. zu BGH, Beschlüsse vom 29.11.2017 - XII ZB 345/17, XII ZB 346/17 - Geschlechtswechsel ausländischer Personen in Deutschland" in: FamRZ 2018, 386
  • „Anm. zu BGH, Urteil vom 13.7.2017 - I ZR 64/16 - Erfüllung bei Vollstreckungsabwehrklage - Rechtskraft des Zwangsmittelbeschlusses“ in: NJW 2018, 238-239
  • „Anm. zu BVerfG, Beschluss vom 10.10.2017 – 1 BvR 2019/16 – Fehlende Möglichkeit eines dritten Geschlechtseintrags im Geburtenregister", in: NJW 2017, 3648
  • „Anm. zu BGH, Beschluss vom 06.09.2017 - XII ZB 660/14 – Mutterschaft bei Frau-zu-Mann-Transsexualität“, in: LMK 2017, 398618
  • „Anm. zu BGH, Beschluss vom 26.4.2017 – XII ZB 177/16 – Wählbarkeit eines im Ausland erworbenen Mittelnamens", in: LMK 2017, 395678
  • „Anm. zu BGH, Beschluss vom 18.5.2017 - VII ZB 38/16“ in: NJW 2017, 2202 (Rechtsbehelf bei sachlich beschränkten Vollstreckungsvereinbarungen)
  • „Anm. zu BGH, Beschluss vom 13.12.2016 - VI ZB 1/16“ in: NJW 2017, 1248 (Sachverständigenablehnung nach Gutachtertätigkeit vor Schlichtungsstelle)
  • „Anm. zu EuGH, Urteil vom  27.10.2016 – C-428/15, Child and Family Agency ./. J.D.", in: FamRZ 2016, 2075-2076
  • „Anm. zu BAG, 22.11.2012 – 2 AZR 570/11 (Schüth – Wiederaufnahme des Verfahrens)", in: Oxford Reports on International Law, ILDC 2742 (DE2012)

Blogbeiträge

  • „From ‘Binary +’ to ‘Binary No More’: On the recognition of a third sex in German law”, in: Intersexes et autres thèmes (juridiques), 14.12.2017, https://sexandlaw.hypotheses.org/320 
  • „Binär war gestern“, in: abstammungsrecht.eu, 20.11.2017, Link
  • (mit J. A. Bischoff): „Regional vs. Universal Unification, The Proposal for a Regulation on the Common European Sales Law and the CISG”, in: Transnational Notes (Law Blog der NYU), 23.08.2012, http://blogs.law.nyu.edu/transnational/2012/08/regional-vs-universal-unification/
  • „Vom Internationalen in der Privatrechtslehre – Berührungsängste und Relevanz“, in: Völkerrechtsblog, Online Symposium zur Lehre des internationalen Rechts

Sonstiges

  • (mit S. Dannecker & A. Schulze) „First experiences with non-binary gender options in Germany", Report für das niederländische Parlament, Annex 2 in van den Brink/Tigchelaar,  Afwegingskader sekseregistratie Eindrapport (im Erscheinen)
  • Stellungnahme als Sachverständige des Ausschusses für Recht und Verbraucherschutz des Deutschen Bundestages zum Entwurf eines Gesetzes zur Änderung von Vorschriften über die außergerichtliche Streitbeilegung in Verbrauchersachen und zur Änderung weiterer Gesetze (BT-Drucksache 19/10348) am 25.7.2019
  • (mit A. Timmermann) „Abteilung Familienrecht“ in: JZ 2018, 248-249
  • Review “Jens Scherpe (Ed.), European Family Law. Cheltenham: Edward Elgar Publishing, 2016. 1408 pages. ISBN: 978 1 78536 298 9. GBP 350”, CMLRev 54 (2017), 1597-1800
  • (mit den übigen Mitgliedern der AG Hochschulpolitik des Jungen Kollegs der Nordrhein-Westfälischen Akademie der Wissenschaften un Künste) „Vielfalt wissenschaftlicher Karrieren - Risiko oder Chance? Perspektiven des wissenschaftlichen Nachwuchses in Deutschland“ - Umfrage und Stellungnahme der AG Hochschulpolitik des Jungen Kollegs, Link
  • (mit S. Dannecker), in: Pozzolo et al, "Debating 'surrogacy' or or Pregnancy for others. A first round of opinions", AG Rivista internazionale di studi di genere 10 (2016), 331, 346-350
  • Stellungnahme als Sachverständige des Ausschusses für Recht und Verbraucherschutz des Deutschen Bundestages zum Entwurf eines Gesetzes zur Umsetzung der Richtlinie über alternative Streitbeilegung in Verbraucherangelegenheiten und zur Durchführung der Verordnung über Online-Streitbeilegung in Verbraucherangelegenheiten am 30.9.2015

Wissenschaftliche Vorträge

  • Rapporteur „Migrants and their families: focus on (absence) of documents", Families Beyond Borders Migration with or without private international law, Gent, 28.-29.3.2019
  • „Das 3. Geschlecht", Arbeitsgemeinschaft Familienrecht im Deutschen Anwaltverein, Herbsttagung des Deutschen Anwaltverein, Münster, 29.11.2018
  • Panelteilnehmerin „Wie soll der Staat mit geschlechtlicher Vielfalt umgehen?“, Fachgespräch Geschlechtliche Vielfalt nach dem Beschluss des Bundesverfassungsgerichts, Deutscher Bundestag, Berlin, 28.9.2018
  • „Geschlecht und Abstammungsrecht" – Teaser-Vortrag Online.Konferenz 2/5, abstammungsblog.eu, http://www.abstammungsrecht.eu/onlinekonferenz/, 15. Mai 2018, 14:00-15:30 Uhr
  • „Das Gesetz zur Bekämpfung von Kinderehen – eine politische Reaktion auf die Flüchtlingskrise“, Plurale Gesellschaft? – Wirkungen von Flucht und Migration, Symposium des Jungen Kollegs der Nordrhein-Westfälischen Akademie der Wissenschaften und der Künste, Düsseldorf 12.4.2018, Flyer
  • „Personal Status – Kickoff presentation“ und „National report“, European Private International Law Running Out of Steam? – Italo-German Perspectives on Future Areas of Harmonisation, Villa Vigoni, 12-15.2.2018
  • „Intersexuelle Personen und ihre personenstandsrechtliche Erfassung”, Diversität in der Gesellschaft - 4. Deutscher Standesbeamtentag, Rostock-Warnemünde, 11.11.2017
  • „Private divorces and islamic law“, European Open Issues in Private International Law: Matrimonial and Maintenance Law, 3rd unalex conference, Genoa, 24.2.2017
  • „Choice of law in the Matrimonial Property Regulation no. 2016/1103“, The EU Matrimonial and Partnership Property Regulations and the unalex Compendium, 4th unalex conference, Valencia, 8.9.2017
  • „Das Verbraucherstreitbeilegungsgesetz (VSBG)“ Sitzung des Fachausschusses Schlichtung der Deutschen Gesellschaft für Recht und Informatik zum Thema „Das Schlichtungsverfahren der DGRI als effizientes Instrument alternative Streitbeilegung“, 7.10.2016, Humboldt-Universität Berlin 
  • „The role of public policy in the European civil justice system“, Enhancing cooperation between authors from various Member States - First unalex Conference on European international civil procedure, University of Zagreb, 29./30.09.2016
  • „Private International Law: Lost in Nationality? (mit Jinske Verhellen), 16. Kongress der Standesbeamtinnen und Standesbeamten Europas, Katholieke Universiteit Leuven, 26./27.05.2016, Video
  • „Vom Internationalen in der Privatrechtslehre – Berührungsängste und Relevanz“, Tagung der Deutschen Gesellschaft für Internationales Recht, „Lehre des internationalen Rechts – zeitgemäß?!“, Universität zu Köln, 16.03.2016
  • „Zur Anwendung ausländischen Rechts im Zivil- und Strafprozess“, Tagung junger Prozessrechtswissenschaftler „Einheit der Prozessrechtswissenschaft?“, Universität zu Köln, 18.09.2015
  • „From Question of Fact to Question of Law to Question of Private International Law: The question, whether a person is male, female, or …?”, Journal of Private International Law Conference 2015, Cambridge, 05.09.2015
  • „Ablehnungsgründe für das Verfahren“, Tagung „Alternative: Streitschlichtung" der Forschungsstelle für Verbraucherrecht der Universität Bayreuth, 12.03.2015
  • „Intersexuality and Discrimination - Avoiding Inequality by Avoiding Legal Gender Categories” (mit Berit Völzmann), Parentage, Equality and Gender Conference, 2nd International Family Law and Practice Conference 2013, London Metropolitan University, 03.07.2013
  • „Foreign Law in Courts – Fact or Law? Considering the Treatment of Foreign Law on the European Level of Private International Law”, VI Seminario de Derecho International Privado, Universidad Complutense de Madrid, 23.03.2012
  • „Country Report Germany – International Surrogacy Agreements”, In­ter­na­tional Workshop on National Approaches to Surrogacy, University of Aberdeen, 30.08.2011
  • „Anwendbares Recht bei der Veräußerung virtueller Güter“, Doktoranden- und Mitarbeiterseminar, Institut für Medienrecht, Universität zu Köln, 27.04.2011
  • „The Preliminary Question in European Private International Law”, 4th Journal of Private International Law Conference, Mailand, 14.04.2011

Lehrveranstaltungen (Auswahl)

  • SS 2015, SS 2016 und SS 2017: Vertiefung Internationales Privatrecht (Internationales Familienrecht), Rheinische Friedrich-Wilhelms Universität Bonn
  • seit WS 2014/15: Arbeitsgemeinschaft zur Einübung von Examensvorträgen, Rheinische Friedrich-Wilhelms Universität Bonn
  • WS 2014/15 sowie WS 2015/2016: International Law, Cologne Business School (CBS)