Seminar "Deutsches und europäisches Umweltverfassungsrecht" (SPB 6, 7, 8)

Sowohl das Grundgesetz als auch das europäische Primärrecht – die „Verfassung“ der Europäischen Union – enthalten spezifische Vorgaben für die staatliche Umweltpolitik. Zwar können grundsätzlich nahezu alle Bestimmungen einer Verfassung mit dem Umweltschutz in Berührung treten. Gleichwohl entfalten neben ausdrücklichen umweltpolitischen Vorschriften wie Art. 20a GG oder Art. 191 AEUV vor allem die Grundrechte und die Kompetenzordnung eine besondere Bedeutung für den Umweltschutz. Dieses funktional verstandene deutsche und europäische „Umweltverfassungsrecht“ bildet den Gegenstand meines Seminars im Sommer-semester 2019.

Das Seminar wird in Blockeinheiten zum Semesterende stattfinden. Teilnahmevoraussetzung ist die Übernahme eines Themas in Form eines mündlichen Vortrags und einer schriftlichen Ausarbeitung. Für die Studierenden der Schwerpunktbereiche beträgt die Bearbeitungszeit der Hausarbeit sechs Wochen. Die Teilnehmer haben dabei die Wahl zwischen Themengruppen zum deutschen Verfassungsrecht, zum Europarecht oder zum Verfassungsrecht anderer Mitgliedstaaten der Union.

Nähere Informationen zum Seminar und den Termin der Seminarvorbesprechung finden Sie hier!

Interessenten an der Seminarvorbesprechung am 23.1.2019, 15:00h (bitte beachten Sie die geänderte Uhrzeit!) melden sich bitte dazu per Mail an ls.durner(at)uni-bonn.de an. Bitte machen Sie in Ihrer Anmeldungsmail zur Seminarvorbesprechung folgende Angaben: Name und Vorname, Matrikelnummer, Hauptfach (mit Semesterangabe) und SPB, Staatliche Pflichtfachprüfung bereits bestanden ja/nein.