Seminar "Grundsatzfragen des Völkerrechts: Quellen, Subjekte und Hoheitsgewalt" im WiSe 2020/21

Im Wintersemester 2020/21 wird Frau Prof. Erika de Wet, L.LM (Harvard) ein Seminar zu "Grundsatzfragen des Völkerrechts: Quellen, Subjekte und Hoheitsgewalt" anbieten. Dieses richtet sich an Studierende der Schwerpunktbereiche 6 & 8 sowie an Nebenfachstudierende. Weitere Informationen finden Sie hier

Veranstaltung im Sommersemester 2019

Im Sommersemester 2019 bietet Frau Prof. Dr. Erika de Wet LL.M (Harvard) eine Vorlesung zum Thema „Internationales Wirtschaftsrecht und Menschenrechte“ für Studierende der Schwerpunktbereiche 6, 7 und 8 an.

Ziel der Veranstaltung ist eine Erläuterung der völkerrechtlichen Rahmenbedingungen für die Wechselwirkung zwischen dem internationalen Wirtschaftsrecht und internationalen Menschenrechten.

Das Verhältnis der zwei Bereiche wird einerseits gekennzeichnet von einer Symbiose zwischen dem freien Handel und den wirtschaftlichen Menschenrechten wie der Eigentumsgarantie. Andererseits wird es gekennzeichnet von einem Spannungsfeld zwischen dem freien Handel und z.B. den umweltschutzrechtlichen Belangen, bzw. den Rechten indigener Völker. Die Art und Weise, in der das Völkerrecht dieses von Widersprüchen gekennzeichnete Verhältnis zu regulieren versucht, wird anhand von Entscheidungen internationaler Gerichte und Gremien erläutert.

Von den Teilnehmern wird erwartet, die ausgewählten Entscheidungen kritisch zu lesen und sich aktiv an der Diskussion zu beteiligen.

Die Vorlesung findet als Blockveranstaltung an folgenden Terminen in der Bibliothek für Völkerrecht (Ostturm, 4. Stock) statt:

Mo, 17.06. 10-17 Uhr

Di, 18.06. 10-17 Uhr

Mi, 19.06. 10-17 Uhr

Fr., 21.06. 13.30 - 19 Uhr

 

Die Materialien zur Vorlesung finden Sie hier.