Direkt zur Hauptnavigation springen Direkt zum Inhalt springen Jump to sub navigation

Drittmittelprojekt „Prävention und Bewältigung von Korruption im internationalen Konzern“

(Laufzeit: Mai 2020-April 2022)

Weltweit existiert eine Vielzahl verschiedener und teils parallel anwendbarer Anti-Korruptionsvorgaben. Das Projekt soll diese erfassen und mittels eines rechtsnormativen und rechtstatsächlichen Forschungsansatzes die Möglichkeiten und Grenzen einer rechtspolitischen Harmonisierung ausloten. Daneben soll das Projekt Unternehmen und Strafverfolgungsbehörden einen Fahrplan an die Hand gegeben, mit dessen Hilfe sie den Herausforderungen unterschiedlicher rechtlicher Vorgaben möglichst sinnvoll begegnen können.

Das Projekt verfolgt einen interdisziplinären Ansatz und beleuchtet das Problemfeld aus gesellschafts- und strafrechtlicher sowie kriminologischer Perspektive. Projektverantwortlich sind die Universitäten Augsburg (Prof. Dr. Dr. Michael Kubiciel), Bonn (Prof. Dr. Jens Koch und Dr. Philipp Maximilian Holle) und Hamburg (Prof. Dr. Alexander Baur).

 

Projektleitung:

 

Mitarbeitende:

  • Rebekka Lucia Müller (Universität Bonn)
  • Timo Junker (Universität Hamburg)
  • Jonas Schulz (Universität Augsburg)

 

Kooperationspartner:

 

Fördergeber und Fördervolumen:

  • Das Projekt wir vom KBA-NotaSys Integrity Fund auf zwei Jahre mit 480.000,- EUR gefördert.

 

Publikationen und Vorträge:

  • Vortrag von Prof. Dr. Alexander Baur und Dr. Philipp Maximilian Holle zur „Prävention und Bewältigung von Korruption im internationalen Konzern – Eine Projektvorstellung“, Tagung der vom KBA-NotaSys Integrity Fund geförderten Projekte, Lausanne, 22. Januar 2020.
  • Junker, R. Müller, Schulz, Prävention, und Bewältigung von Korruption im internationalen Konzern. Eine Projektvorstellung, in: Baur/Jeßberger/Kuhli (Hrsg.), Korruption – Demokratie – Strafrecht, Verlag Mohr Siebeck, Tübingen, in Vorbereitung für 2021.

 

Tagung  „Multinationale Unternehmen und internationale Anti-Korruptionsnormen“

Am 24. und 25. September 2021 veranstalteten Prof. Dr. Dr. h.c. Michael Kubiciel (Universität Augsburg), Prof. Dr. Jens Koch, Dr. Philipp Maximilian Holle (beide Universität Bonn) und Dr. Alexander Baur (Direktion der Justiz und des Innern Kanton Zürich) eine internationale Tagung zum Thema „Multinationale Unternehmen und internationale Anti-Korruptionsnormen“ an der Universität Augsburg.