Zertifikat IP/IT/Medienrecht

Aufgrund der Covid-19-Pandemie wird aller Voraussicht nach der Zertifikatslehrgang IP/IT/Medienrecht dieses Semester nicht stattfinden können. Alle diejenigen, die diesen Zertifikatlehrgang noch benötigen, können ihn aber im nächsten Semester absolvieren!

Auch in diesem Semester bietet die Forschungsstelle für Rechtsfragen neuer Technologien sowie Datenrecht (ForTech) in Kooperation mit den Kollegen Prof. Daniel Zimmer, Prof. Michael Loschelder und Gernot Lehr die Möglichkeit an, das Zertifikat "IP / IT / Medienrecht" zu erwerben. Die Bewerbung steht allen Studenten des Schwerpunktbereiches 3 (Wirtschaft und Wettbewerb) offen, die fünf Vorlesungen aus dem vorgegebenen Veranstaltungspool belegt haben oder in Zukunft noch belegen werden.

Voraussetzung für den Erwerb des Zertifikats ist die Teilnahme am Zetifikatslehrgang sowie das Einreichen eines BASIS-Auszugs, auf dem die relevanten Prüfungsleistungen der fünf Vorlesungen sowie das Bestehen eines einschlägigen Schwerpunktseminars verzeichnet sind. Richten sie ihre Bewerbung für die Teilnahme am Zertifikatslehrgang gerne ab sofort per eMail an: Zertifikatslehrgang@Forschungsstelle-Datenrecht.de. Anzufügen sind ein kurzes Motivationsschreiben, ein aktueller Notenauszug aus BASIS sowie ggf. weitere Leistungsnachweise. Die Teilnehmeranzahl ist begrenzt. Weitere Informationen zum Zertifikatslehrgang finden sie hier.

Die Bewerbungsfrist für den nächsten Zertifikatslehrgang (September 2020) ist ab sofort geöffnet! Richten Sie diese gerne an: Zertifikatslehrgang(at)Forschungsstelle-Datenrecht.de

Themen des nächsten Lehrgangs im September 2020 werden voraussichtlich sein:

Tag 1: IT- und Datenschutzrecht

  • Cyber Crime
  • IT-Sicherheitsrecht
  • Die Rolle des Datenschutzbeauftragten
  • Legal Tech
  • Rechtsfragen künstlicher Intelligenz

Tag 2: Urheber- und Medienrecht

  • Computerspielerecht
  • Verwertungsgesellschaften
  • Journalismus und Recht
  • Wissenschaftliches Publizieren
  • Äußerungsrecht im Prozess

Eine vorläufige Programmübersicht finden Sie hier.

Ziel ist die eingehendere Spezialisierung der Studierenden in den benannten Bereichen, ein breiteres Angebot im Schwerpunktbereich 3 sowie die Vermittlung diverser Einblicke in spätere Berufsfelder. Hierfür soll den Studierenden regelmäßig ein breites Angebot von Vorlesungen in den Zertifikatsfächern bereitgestellt werden, deren Besuch mit dem erfolgreichen Bestehen der Abschlussklausur belegt wird. Außerdem ist der Besuch eines aus sieben Vorträgen bestehenden Zertifikatslehrgangs verpflichtend sowie die Ableistung eines Seminars im Schwerpunktbereich 3. Bei Nachweis aller Leistungen erhalten die Teilnehmer und Teilnehmerinnen ihr Zertifikat, das die Leistungen in den besuchten Vorlesungen sowie im Seminar mit Noten ausweist und die Teilnahme am Zertifikatslehrgang bestätigt.

Folgende Vorlesungen werden in den Zertifikatslehrgang integriert

  • Urheberrecht
  • Medienrecht
  • Daten- und Datenschutzrecht
  • Lauterkeitsrecht
  • Kartellrecht I
  • Kartellrecht II
  • Markenrecht
  • Geistiges Eigentum und Ökonomie
  • Ansprüche aus dem Bereich des geistigen Eigentums und ihre Durchsetzung im Prozess

Der Erwerb des Zertifikates erfordert die Teilnahme an insgesamt fünf Vorlesungen wobei Wahlfreiheit besteht. Der Erwerb der Einzelleistungen (Seminar, Vorlesungen, Zertifikatslehrgang) kann in der Regel auf maximal drei Semester verteilt werden.

Die in den Klausuren und im Seminar erbrachten Leistungen sowie die Anwesenheit im Zertifikatslehrgang sind von den Studierenden durch einen entsprechenden Auszug aus BASIS am Lehrstuhl Prof. Specht-Riemenschneider vorzulegen, wo ihnen das Zertifikat ausgehändigt wird.

Anmeldungen für den Zertifikatslehrgang im Rahmen der Bewerbungsfrist gerichtet werden an: Zertifikatslehrgang(at)Forschungsstelle-Datenrecht.de

Die Plätze sind begrenzt.

Es bestehen Kooperationsmöglichkeiten für Kanzleien, Unternehmen und öffentliche Einrichtungen. Bei Interesse melden Sie sich gerne per Email an Louisa.Specht(at)Forschungsstelle-Datenrecht.de