ICC Moot Court

“International Criminal Court, ICC” by Roel Wijnants is licensed under CC BY-NC 2.0

International Criminal Court, ICC” by Roel Wijnants is licensed under CC BY-NC 2.0 

Sei Teil des 2018 ICC Moot Court Teams!

Tritt gegen andere deutsche und internationale Universitäten an und qualifiziere Dich für die Endrunde (International Round) am Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag!

Informationsveranstaltung: 20. Juni 2017, 18.15 Uhr, Hörsaal G (nicht verpflichtend für die Bewerbung)

Bewerbungsfrist: 6. Juli 2017

Die ICC Moot Court Competition ist ein englischsprachiger Wettbewerb im Völkerstrafrecht, der jährlich in Den Haag stattfindet.

© Miriam Heipertz

Was ihr lernt und mitnehmen könnt?

  • Expertenwissen in einer speziellen Frage des Völkerstrafrechts
  • juristisches Handwerk (Schriftsätze verfassen)
  • rhetorische Fähigkeiten
  • Englischkenntnisse
  • Praxisbezug
  • Teamfähigkeit
  • Kontakte zu Kanzleien und anderen interessierten Studenten

Der Moot Court findet von November bis Mai statt. Da es wahrscheinlich wie letztes Jahr in Deutschland einen nationalen Vorentscheid geben wird, müssen die deutschen Studenten keine Problem-Solving-Question im Oktober lösen, um sich für den Wettbewerb zu qualifizieren.

Die Competition findet daher in zwei Phasen statt:
Zunächst werden Schriftsätze (Memorial Phase) erarbeitet. Schließlich treten die deutschen Teams in einem nationalen Vorentscheid gegeneinander an (Oral Phase) und kämpfen um einen Platz in der International Round. Die zu bearbeitenden Sachverhalte greifen topaktuelle Probleme im Völkerstrafrecht auf.

Völkerstrafrechtliche Grundkenntnisse sind hilfreich, aber keine Bedingung! Entscheidend sind Interesse am Völkerrecht und Völkerstrafrecht, Motivation, die Freude, im Team zu arbeiten, und gute Englischkenntnisse.