Lehre im Wintersemester 2021/ 22

Anlaufstelle für Rückfragen: corona@jura.uni-bonn.de


Lehre

Im Wintersemester 2021/ 22 wird es eine zumindest teilweise Rückkehr zur Präsenzlehre geben. Beachten Sie dazu auch die Rundschreiben des Studiendekans Prof. Dr. Brinkmann.

  • Auf Grundlage der derzeit geltenden Coronaschutzverordnung wird eine Präsenzlehre ohne Einhaltung von Mindestabständen möglich sein. Insgesamt werden rund drei Viertel aller Lehrveranstaltungen an unserem Fachbereich in Präsenz durchgeführt werden. Voraussetzung dafür ist, dass alle Teilnehmenden getestet, geimpft oder genesen sind (3G-Regel).
  • Die Vorlesungen werden grundsätzlich wieder in Präsenz gehalten. In welchem Format die von Ihnen besuchte Veranstaltung angeboten wird, können Sie den Angaben auf BASIS entnehmen, wobei es hier noch vereinzelt zu Änderungen kommen kann. Für die Studierenden, die nicht an Präsenzveranstaltungen teilnehmen können, werden online-Elemente eingerichtet, die z.B. daraus bestehen werden, dass die Präsenzveranstaltungen aus den Hörsälen via Zoom gestreamt werden.
  • Die Arbeitsgemeinschaften werden sowohl in Präsenz als auch via Zoom angeboten. Die Wahl der Teilnahmeform erfolgt zu Beginn des Semesters und ist für das gesamte Semester verbindlich. Weitere Informationen zu den Arbeitsgemeinschaften finden Sie hier.
  • Die Zugangsdaten für die Zoom-Veranstaltungen können die Studierenden den jeweiligen Kursen auf eCampus entnehmen, nachdem sie sich dort für diese angemeldet haben. Alternativ erhalten die angemeldeten Teilnehmenden eine Einladung der Dozentinnen bzw. Dozenten per E-Mail.
  • Für einige Studierende kann sich wegen der Mischung von Präsenz- und online-Veranstaltungen die Situation ergeben, dass sie unmittelbar im Anschluss an eine Präsenzveranstaltung an einer digitalen Veranstaltung teilnehmen wollen (oder umgekehrt). Auf BASIS werden daher auch bei online-Veranstaltungen Hörsäle angegeben, in denen sich die Studierenden während der Vorlesungszeiten setzen können, um von dort aus an der Zoom-Sitzung teilzunehmen. Die Studierenden müssen dazu ihr eigenes Endgerät sowie ein Headset mitbringen.
  • Bitte beachte Sie, dass die skizzierten Planungen unter dem Vorbehalt der Beibehaltung der aktuellen Rechtslage stehen. 

Juristisches Seminar (Fachbereichsbibliothek)


  • Das Juristische Seminar betreibt die zentrale Bibliothek des Fachbereichs Rechtswissenschaft. Aufgrund der Corona-Pandemie ist derzeit nur ein Besuch mit dem Nachweis über eine Immunisierung (geimpft oder genesen) oder eine negative Testung möglich (3G-Regel). Über die bestehenden Nutzungsmöglichkeiten können sie sich hier informieren.

  • Um die eingeschränkte Nutzungsmöglichkeit der Bibliothek zu kompensieren, wurde der Zugang zu Fachdatenbanken, eJournals und eBooks erweitert. Das erweiterte Angebot wird zu einem großen Teil verstetigt. Ein weiterer Ausbau, insbesondere im Bereich Zeitschriften und Kommentare, wird angestrebt. Für die Nutzung der eMedien ist die Einwahl ins Universitätsnetz mittels VPN erforderlich. Diese setzt die Installation des VPN-Clients voraus. Sollte es bei der Installation zu Problemen kommen, wenden Sie sich bitte an das Hochschulrechenzentrum (HRZ).

  • Für die Suche nach eMedien empfehlen wir neben dem Suchportal bonnus der Universitäts- und Landesbibliothek den Bonner Jurakatalog, der bereits viele der kurzfristig hinzuerworbenen eMedien verzeichnet.

  • Um sich über das Literatur- und das sonstige Angebot des Juristischen Seminars zu informieren, besuchen Sie unsere Webseite und folgen Sie uns auf Facebook oder Instagram.

  • NEU! Das Schulungsangebot des Juristischen Seminars geht online. Bewährte Inhalte werden an das digitale Format und die aktuelle Studiensituation angepasst. Den Anfang machen zwei Veranstaltungen: Juris Q&A Session (Online) und Legal Research Clinic (Online). Wer sich einen ersten Eindruck von dem Angebot verschaffen möchte, klickt hier.

Prüfungen/ Prüfungsverfahren


Die amtliche Bekanntmachung des Rektoratsbeschlusses vom 07. Mai 2020 in der Fassung vom 16. August 2021 finden Sie hier.

Diese fußen auf der Corona-Epidemie-Hochschulverordnung vom 15. April 2020 (GV. NRW. S. 298), in der Fassung vom 09.07.2021.

Hinweise zur Durchführung der Klausuren der Fortgeschrittenen-Übungen des SoSe 2021 finden Sie hier.

In der Fachbereich-/Fakultätssitzung vom 29. Mai 2020 wurde die Durchführung von Online-Klausuren als „Open-Book-Klausur“ beschlossen; die zugehörige amtliche Bekanntmachung finden Sie hier.

Die Zwischenprüfungsklausuren, freiwilligen Klausuren des Hauptstudiums des Staatsexamensstudiengangs sowie sonstige Klausuren z.B. des Bachelorbegleitfaches Rechtswissenschaft sowie die Masterstudiengangs Deutsches Recht werden im SoSe 2021 noch einmal in dieser Prüfungsform online-Klausur im open-book-Format stattfinden.

Eine Liste mit allen Online-Klausuren des SoSe 2021 im „Open-Book-Klausur“ mit Angaben zur Art der Bereitstellung sowie der Termine finden Sie in Kürze hier

Eine Handreichung mit detaillierten Erläuterungen finden Sie hier.

Alle im SoSe 2021 stattfindenden Schwerpunktbereichsklausuren werden einheitlich in der Prüfungsform Aufsichtsarbeit in Präsenz abgehalten. Abweichende Prüfungsformate sind für die Klausuren des Schwerpunktbereichsstudiums nicht zulässig. Die bereits erteilte Genehmigung des Rektorats steht unter der Auflage der Beachtung der Vorgaben der am jeweiligen Klausurtag geltenden Inzidenzstufe gem. Coronaschutzverordnung NRW. Bei einer Änderung oder Verschärfung der rechtlichen Rahmenbedingungen (Coronaschutzverordnung NRW, der Allgemeinverfügung, IfSG oder Rechtsverordnungen des Bundes) müssten ggf. nochmals Anpassungen in Bezug auf die dann geltenden rechtlichen Vorgaben geprüft werden. Bitte stellen Sie sich für Präsenzprüfungen darauf ein, dass am Tag der Klausur ein (schriftlicher oder digitaler) Negativtestnachweis von einer in der Corona-Test- und- Quarantäneverordnung vorgesehenen Teststelle nachgewiesen werden muss, der höchstens 48 Stunden zurück liegt. Die Testpflicht gilt nach den Vorgaben der CoronaSchVO NRW nicht für immunisierte Personen (Genesene und Geimpfte) mit Nachweis der Immunisierung, wobei die Impfung mit den in der EU und vom Paul-Ehrlich-Institut zugelassenen Impfstoffen erfolgt sein muss.

Regelungen für den Rücktritt und die Wiederholung von Prüfungen des SoSe 2020, WS 2020/2021 und SoSe 2021

Hinweise zum Rektoratsbeschluss vom 07. Mai 2020 in der Änderungsfassung vom 12. Mai 2021 zu "§ 14 Wiederholungen und Rücktritt von Prüfungsleistungen":

 ·         Es gilt die Corona bedingte verlängerte Rücktrittsmöglichkeit ohne Angabe von Gründen: Ein Rücktritt vom Prüfungsversuch ohne Angabe von Gründen sowie der Abbruch der Prüfung sind bis zur Abgabe einer schriftlichen Prüfungsleistung bzw. bis zum Ende einer mündlichen Prüfungsleistung möglich.

·         Für die Online Zwischenprüfungsklausuren (BGB-AT, SchuldR I, StaatsR I, StaatsR II, StrafR I, StrafR II, Allgemeine Staatslehre, Geschichte des Kirchenrechts, Rechtsökonomie - Grundlagen) und Hausarbeiten gilt: Möchten Sie von der Klausur oder Hausarbeit zurücktreten, melden Sie sich bitte über Ihr elektronisches Prüfungskonto unter basis.uni-bonn.de von der Prüfung wieder ab.

·         Für die SPB-Klausuren und alle Klausuren im Rahmen des Bachelor-Studiengangs Law and Economics gilt: Möchten Sie nach Ablauf der Anmeldefrist von der Klausur zurücktreten, so funktioniert dies bis einen Tag vor dem Prüfungstermin über Ihr elektronisches Prüfungskonto unter basis.uni-bonn.de. Beim Rücktritt am Prüfungstag selbst, müssen Sie bitte das Rücktrittsformular des Prüfungsamtes verwenden und dieses bis zum Ende der Bearbeitungszeit statt der Klausurbearbeitung abgeben; die Angabe eines Rücktrittsgrundes ist nicht notwendig. Das Formular finden Sie hier:

·         Für die Online Klausuren der Begleitfachstudierenden Rechtswissenschaft, Modulexport sowie Master Deutsches Recht melden Sie sich bitte über Ihr elektronisches Prüfungskonto unter basis.uni-bonn.de von der Prüfung wieder ab.

·         Für die Klausuren des Hauptstudiums ist weder eine Anmeldung über Basis noch ein Rücktritt erforderlich.

·         Corona-Freiversuchsregelung: Aufgrund dieser Vorschrift erhalten Studierende zu jeder Prüfung der Zwischenprüfung (Klausuren, Nachhausarbeiten), die im SoSe 2020, WS 2020/2021 oder SoSe 2021 abgelegt und nicht bestanden wird, einen zusätzlichen Wiederholungsversuch. Diese Regelung greift für jede Klausur/Hausarbeit der Zwischenprüfung nur einmal (und findet für Täuschungsversuche keine Anwendung)! Insgesamt gibt es daher in Kombination von SoSe 2020, WS 2020/2021 und SoSe 2021 einen weiteren 4. Prüfungsversuch für jede nicht bestandene Prüfungsleistung der Zwischenprüfung, sodass jede Prüfungsleistung bei Nichtberücksichtigung eines Fehlversuches aus dem SoSe 2020, WS 2020/2021 oder SoSe 2021 immer spätestens im 4. Anlauf bestanden sein muss, um das endgültige Nichtbestehen zu vermeiden. Eine Nicht-(rechtzeitige)Abgabe (z.B. aufgrund technischer Probleme) wird im SoSe 2020, WS 2020/2021 und SoSe 2021 ausnahmsweise bei der Versuchszählung (unabhängig von der Freivesuchsregelung) nicht berücksichtigt. Für das Schwerpunktbereichsstudium, bei dem ohnehin keine Wiederholungsmöglichkeit einzelner Prüfungsleistungen vorgesehen ist und ein Durchfallen durch eine einzelne Prüfung das Bestehen der Schwerpunktbereichsprüfung insgesamt grundsätzlich auch nicht ausschließt, ändert sich im Hinblick auf die Wiederholungsmöglichkeit nichts (zum Rücktritt s.o).

·         Trotz aller Corona bedingten Besonderheiten gilt: Ohne eine Anmeldung von Mittwoch, den 30. Juni 2021 bis Mittwoch, 14. Juli 2021, 24 Uhr ist eine Teilnahme an Klausuren und ZP-Hausarbeiten im SoSe 2021 nicht möglich - bitte nehmen Sie die Anmeldung unbedingt innerhalb der Frist über basis.uni-bonn.de vor (Ausschlussfrist) oder übersenden Sie im Fall technischer Probleme das Papieranmeldeformular mit Poststempel spätestens vom 14. Juli 2021!

 

Der Rektoratsbeschluss ist nicht zugleich mit einer Änderung der landesrechtlichen Vorschriften des Juristenausbildungsgesetzes NRW (JAG NRW) verbunden, die insbesondere das Prüfungsverfahren zur staatlichen Pflichtfachprüfung regeln. Zu den diesbezüglichen Regelung (insbesondere Verlängerung der Freiversuchsfrist) beachten Sie bitte die Bekanntmachung auf den Seiten des Justizministeriums NRW (https://www.justiz.nrw.de/JM/Presse/PresseJM/2020_05_15_PM_Jurastudium/index.php) sowie die Informationen der Justizprüfungsämter NRW, z.B. OLG Köln https://www.olg-koeln.nrw.de/aufgaben/justizpruefungsamt/002_aktuelles/index.php

Studierende, die Bedenken gegen die Nutzung von Zoom bei mündlichen Prüfungen haben oder nicht über die technischen Voraussetzungen für mündliche online-Prüfungen verfügen, wenden sich bitte an den Studiendekan, Herrn Prof. Dr. Moritz Brinkmann, unter sekretariat.brinkmann(at)jura.uni-bonn.de

Hinweise zur Anfertigung der Nachhausarbeiten des SoSe 2021 zur Zwischenprüfung sowie zur Anfertigung der Vorhausarbeiten des WS 2021/2022 (Seminar SPB, Master, Begleitfach sowie Fortgeschrittenen Übungshausarbeiten und Masterarbeiten finden Sie ab ca. Mitte Juli 2021 hier

 

 

 

 

 

 


Fachstudienberatung/ Angebote der Fachstudienberatung:


  • Registrierung in der Mailingliste des Fachbereichs: Gerne möchten wir unsere Studierenden künftig regelmäßig via Mail mit Informationen zum Lehr- und Prüfungsbetrieb sowie zu sonstigen Neuigkeiten, die den Fachbereich betreffen, versorgen. Um in der Mailingliste aufgenommen zu werden, melden Sie sich bitte – soweit noch nicht geschehen - durch eine leere E-Mail an mailingliste-on@jura.uni-bonn.de an
  • Im Portal "Besser digital studieren" finden Sie einen Überblick zu allen wichtigen Themen und aktuellen Entwicklungen im Bereich des digitalen Lernens!
  • Persönliche Beratungsgespräche können eventuell im Laufe des Wintersemesters 2021/2022 wieder durchgeführt werden. Zur individuellen Studienverlaufsplanung bieten wir Ihnen bis dahin Zoom-Beratungstermine an. Bitte vereinbaren Sie bei Interesse einen Beratungstermin über fachstudienberatung(at)jura.uni-bonn.de! Sie können sich mit Ihren Fragen auch gerne via Telefon oder E-Mail an uns wenden.
  • Wichtige Informationen zum Studienstart finden Erstsemesterstudierende im Willkommensbrief "Rechtswissenschaft"! Außerdem können sich Erstsemesterstudierende den Studienkompass, welcher viele wichtige Informationen zum Studienstart enthält, in der frei zugänglichen Infobox zum Studium auf Höhe der Poppelsdorfer Allee 49 und in den uniweiten Forsch-Abholboxen selbst abholen.

Hinweise für Studierende des 2. Fachsemesters im Wintersemester 2021/2022:

  • Sollten Sie Prüfungsleistungen des Sommersemesters 2021 nicht bestanden haben und diese wiederholen müssen, belegen Sie bitte die Wiederholungs-AG.
  • Sollten Sie Veranstaltungen des 1. Fachsemesters im Sommersemester 2021 nicht gehört beziehungsweise belegt haben und in einem dogmatischen Kernfach keinen AG-Schein erhalten haben, besuchen Sie bitte die entsprechenden AGs des 1. Fachsemesters im Wintersemester 2021/2022.
  • Sollten Sie Prüfungsleistungen des 1. Fachsemesters im Sommersemester 2021 nicht angemeldet/angetreten haben, aber bereits in diesen Fächern einen AG-Schein erworben haben, haben Sie in diesen Fächern formal leider keinen Anspruch mehr auf die Teilnahme an einer AG im Wintersemester 2021/2022.

Bonner Examenskurs


  • Das universitäre Repetitorium soll im Wintersemester 2021/ 22 wieder in Präsenzform angeboten werden. Der Klausurenkurs erfolgt im digitalen Format. Die Ausgabe der Sachverhalte findet nur noch per eCampus statt. Die angefertigten Klausuren sind ausschließlich über den in E-Campus hinterlegten Freigabelink hochzuladen. Informieren Sie sich umfänglich zum detaillierten Verfahren auf den Seiten des Bonner Examenskurses!

Fremdsprachenausbildung


  • FFA: Die FFA-Kurse sind für alle Studierenden erst nach einem Zulassungprozess zugänglich. Daher ist die Anmeldung zu den FFA-Kursen auch nicht über Basis möglich. Die FFA-Studierenden erhalten die Zoom Zugangsdaten rechtzeitig vor dem Semesterbeginn vom FFA-Team per E-Mail. Die Materialien werden weitestgehend bei eCampus hochgeladen. Parallel findet Kommunikation per Mail statt. Bitte beachten Sie, dass die Anwesenheit auch in den Zoom-Kursen nachgehalten wird! Bitte stellen Sie Ihre Fragen jederzeit an ffa(at)jura.uni-bonn.de
  • Vorlesung "Einführung in das Angloamerikanische Recht": Die Vorlesung ist im Gegensatz zu den übrigen Veranstaltungen aus dem Bereich der Internationalen Rechtsterminologien nicht teilnahmebegrenzt. Dennoch ist die Anmeldung zu dieser Vorlesung bei Basis dringend erforderlich. Die Zoom-Zugangsdaten sind im ecampus-Kurs zu der Vorlesung hinterlegt.
  • Internationale Rechtsterminologien und Englischkurse (International Legal English): Die Kurse der Internationalen Rechtsterminologien sowie die Englischkurse sind teilnahmebeschränkt. Eine Anmeldung zu diesen Kursen bei Basis ist stets erforderlich. Die  jeweiligen Zoom-Zugangsdaten erhalten die angemeldeten Studierenden von den Dozent*innen des jeweiligen Kurses per Mail. Etwaige Fragen können Sie jederzeit gern an zusatzangebote(at)jura.uni-bonn.de richten.
  • Kurse aus dem Bereich "Deutsch als Fremdsprache": Die Zoom-Zugangsdaten für das Kolloquium "Einführung ins Deutsche Recht für Masterstudierende" erhalten die Studierenden per Mail. Fragen können jederzeit an folgende E-Mail-Adresse gerichtet werden: daf(at)jura.uni-bonn.de

Schlüsselkompetenzen



Wichtige zusätzliche Informationsquellen

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Organisationseinheit oder an das Team der Fachstudienberatung.