Repetenten-AG

Der Fachbereich Rechtswissenschaft bietet seit dem WS 2012/13 sog. Repetenten-AGs (Arbeitsgemeinschaften für Wiederholer) an.

Diese speziellen Arbeitsgemeinschaften richten sich an diejenigen Studierenden, die in einer Kernfach-Klausur des Grundstudiums durchgefallen sind, also in

  • BGB AT,
  • Schuldrecht I,
  • Strafrecht I,
  • Strafrecht II,
  • Staatsrecht I oder
  • Staatsrecht II

eine Klausur nicht bestanden haben.

Die Besonderheit besteht darin, dass die Teilnehmer drei Probeklausuren angeboten bekommen, intensiver betreut werden und die anderen AG-Teilnehmer ebenfalls Wiederholer sind, sodass gewisse Grundkenntnisse vorausgesetzt werden können. Die Arbeitsgemeinschaften beginnen daher schon in der ersten Vorlesungswoche.

Verantwortlich für das Projekt ist der Lehrstuhl von Prof. Dr. Böse. Bei Fragen zu den Repetenten-Arbeitsgemeinschaften nutzen Sie bitte unsere Kontaktmöglichkeit.

Leiterinnen und Leiter für Repetenten-Arbeitsgemeinschaften im Strafrecht, Zivilrecht sowie im Öffentlichen Recht als WHK gesucht

 

Für das Projekt suchen wir für das Wintersemester 2018/19 engagierte Leiterinnen und Leiter für die Arbeitsgemeinschaften im Strafrecht, Zivilrecht sowie im Öffentlichen Recht als Wissenschaftliche Hilfskräfte mit einer Arbeitszeit von 4,5 Wochenstunden pro zweistündiger Arbeitsgemeinschaft.

Nähere Informationen entnehmen sie bitte unserer Stellenausschreibung.