Aufbau der Fachschaft & weitere universitäre Gremien

Nr. 1 Fachschaftsvertretung (FSV)

Die Fachschaftsvertretung (FSV) Jura wird von allen Studenten, sowohl Jura Hauptfach als auch Law and Economic, jährlich gewählt. Wahlrecht hat jeder Student, der für die Rechtswissenschaften eingetragen ist. Das Wahlrecht kann jedoch u.U. beim Studentenwerk geändert werden.

Die FSV tritt regelmäßig zusammen, um für die Studierenden über grundsätzliche, sie betreffende Fragen zu diskutieren und zu entscheiden. In diesen Bereich gehört auch der Beschluss des Haushaltes, die Wahl von Fachschaftssprecher und Referenten, also des Fachschaftsrates, sowie die Kontrolle der Arbeit des Fachschaftsrates.

Die ordentlichen Sitzungen der FSV sind öffentlich, also kann JEDER Studierende des Fachbereiches Rechtswissenschaften an diesen Sitzungen teilnehmen und sich über die Arbeit von FSV und Fachschaftsrat informieren. Weiter hat jeder Studierende nach der Satzung der Fachschaft Jura Rederecht vor der FSV. Ihr könnt also auch mitreden, Vorschläge einbringen und diskutieren. Somit habt IHR die Gelegenheit, die Arbeit der FSV und des Fachschaftsrates zu beeinflussen. Alle interessierten Studentinnen und Studenten sind eingeladen und herzlich willkommen!

Satzung der Fachschaft Jura

 

Nr. 2 Fachschaftsrat (FSR)

Der Fachschaftsrat (FSR) ist wohl besser als "Fachschaft" bekannt, obwohl das etwas inkorrekt ist, da alle ca. 4000 Studenten des Hauptfaches Jura die Fachschaft Jura bilden.

Er besteht aus den von der FSV gewählten Referenten, die ihre verschiedenen Aufgaben eigenständig wahrnehmen. Diese umfassen einerseits die Verwaltung von uns Studenten und unsere Betreuung durch Skripte, Ersti-Einführung, Beratung, Organisation von Partys, etc. andererseits die Vertretung unserer studentischen Interessen gegenüber anderen Einrichtungen und v.a. gegenüber den Professoren. Der FSR ist somit das Exekutiv-Organ an der Fakultät.

Wesentliche Entscheidungen müssen in der Fachschaftssitzung, die jeden Dienstag im Fakultätszimmer (beim Dekanant) um 18 Uhr c.t. beginnt, beschlossen werden, da nur der Fachschaftsrat als Einheit die Studenten vertreten kann. Jeder der Lust und Interesse hat, mal einen Einblick in die aktuellen Geschehnisse unserer Fakultät zu bekommen, kann gerne vorbeischauen.

 

Nr. 3 Weitere Gremien & Ämter

Rektor

Der Rektor, der alle 4 Jahre neu gewählt wird, vertritt die Universität nach außen. Er ist Vorsitzender des Rektorates und des Senats. Das Rektorat leitet die Universität. Ihm gehören außer dem Rektor drei Prorektoren an, die für eine Amtszeit von 2 Jahren gewählt sind, sowie der Kanzler als Leiter der Universitätsverwaltung.

Rektorat

 

Senat

Der Senat ist für solche Angelegenheiten in Forschung, Lehre und Studium zuständig, welche die gesamte Hochschule oder zentrale Einrichtungen betreffen oder von grundsätzlicher Bedeutung sind. Mitglieder: Rektor als Vorsitzender, 12 Professoren aus den 7 Fakultäten, 4 wissenschaftliche Mitarbeiter, 4 Studierende und 3 nichtwissenschaftliche Mitarbeiter; Beratende Mitglieder: die drei Prorektoren, der Kanzler, die Dekane der Fakultäten, die Gleichstellungsbeauftragte sowie der Vorsitzende des Allgemeinen Studentenausschusses.

Senat

 

Erweiterter Senat

Der Erweiterte Senat ist für Fragen und Änderungen der Verfassung der Universität zuständig und besteht aus größeren Zahl von Mitgliedern als der Senat.

 

Kuratorium

Nach der Universitätsverfassung berät das Kuratorium das Rektorat und den Senat in Grundsatzfragen, bei der Entwicklungsplanung und bei der regionalen Einbindung der Universität. Die unabhängigen Mitglieder des Kuratoriums werden auf Empfehlung des Senates vom Rektor für vier Jahre ernannt. Eine erneute Ernennung ist möglich.

 

Gleichstellungsbeauftragte

Die Gleichstellungsbeauftragte nimmt Aufgaben der Frauenförderung für die wissenschaftlichen und nichtwissenschaftlichen Mitarbeiterinnen der Hochschule sowie für die Studentinnen wahr. Sie ist von den zuständigen Stellen der Hochschule zu unterrichten, macht Vorschläge und nimmt Stellung in allen Angelegenheiten, die die Belange der Frauen in der Hochschule berühren.

Gleichstellungsbeauftragte

 

Dekan & Prodekan

Der Dekan der Rechts- und Staatswissenschaftlichen Fakultät ist auf der Fakultätsebene das Pendant zum Rektor. Er leitet die Fakultät und vertritt sie nach außen. Der Prodekan unterstützt ihn hierbei. Es hat sich als sehr effizient erwiesen, dass Dekan und Prodekan jeweils aus dem anderen Fachbereich (Rechtswissenschaften und Wirtschaftswissenschaften) gestellt werden, damit auch beide Fachbereiche aktiv die Geschehnisse an der Fakultät mitbestimmen können. Dekan und Prodekan werden vom Fakultätsrat gewählt.

Dekanat

 

Fakultätsrat

Der Fakultätsrat ist der "Senat auf Fakultätsebene". Hier werden also alle Angelegenheiten für Forschung, Lehre und Studium beraten und beschlossen, die die Fakultät betreffen; dazu gehören insbesondere auch Prüfungs- und Studiumsordnung. Da die Fakultät in zwei Fachbereiche (Rechtswissenschaften und Wirtschaftswissenschaften) aufgeteilt ist, findet vor jeder Fakultätsratssitzung eine Fachbereichssitzung statt, die sich auf die Fragen des Fachbereichs konzentriert. Die Jura-Studenten werden durch zwei Mitglieder vertreten.

 

Studierendenparlament

Das Studierendenparlament (SP) ist das Parlament der Studierenden an der Universität Bonn. Es ist nach dem Wille des Gesetzgebers entscheidender Bestandteil der studentischen Selbstverwaltung, auch wenn sich seine Aufgabe seit längerem darauf zu beschränken scheint, Spielwiese für politische Grabenkämpfe zu sein.

Studierendenparlament

 

AStA

Der Allgemeiner Studentinnenausschuss (AStA) ist das studentische Exekutiv-Organ auf Universitätsebene, dessen Aufgaben eigentlich ziemlich genau und eng gesetzlich definiert sind...

AStA