Forschungsschwerpunkte:

  • Verfassungsrecht
  • Allgemeines und Europäisches Verwaltungsrecht
  • Verwaltungsprozessrecht
  • Wissenschaftsrecht
  • Umwelt- und Planungsrecht
  • Verfassungsfragen des Straf- und Strafprozessrechts
  • Nachrichtendienstrecht

 

 

 

Allgemeines

Geboren 1975 in Trostberg (Oberbayern)

Prof. Dr. Klaus F. Gärditz ist verheiratet und hat zwei Kinder.

 

Ausbildung

  • Abitur 1994 in Wasserburg am Inn
  • Studium der Pharmazie im Wintersemester 1994/95 in Greifswald
  • Studium der Rechtswissenschaften ab dem Sommersemester 1995 an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn; Erste juristische Staatsprüfung Januar 1999 in Köln
  • Referendardienst in Rheinland-Pfalz von 1999-2001; Wahlstation am Bundesverfassungsgericht (Dezernat des seinerzeitigen Vizepräsidenten Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Winfried Hassemer); Assessorexamen November 2001
  • Promotion an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn im Wintersemester 2001/02 mit der Dissertation "Strafprozeß und Prävention - Entwurf einer verfassungsrechtlichen Zuständigkeits- und Funktionenordnung" (Betreuer: Prof. Dr. Hans-Ullrich Paeffgen; Zweitreferent: Prof. Dr. Rüdiger Breuer)
  • Habilitation an der Rechts- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Bayreuth im Wintersemester 2008/09 unter der Betreuung von Prof. Dr. Wolfgang Kahl, M. A.) mit einer Habilitationsschrift zum Thema "Hochschulorganisation und verwaltungsrechtliche Systembildung". Venia legendi: Öffentliches Recht, Völkerrecht und Europarecht

 

Berufliches

  • Wissenschaftlicher Mitarbeiter von März 1999 bis Januar 2002 am Institut für Strafrecht der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn (Lehrstuhl Prof. Dr. Hans-Ullrich Paeffgen)

  • Februar 2002 bis September 2002 Verwaltungsrichter in Rheinland-Pfalz

  • Oktober 2002 - Oktober 2004 Rechtsanwalt in der Kanzlei Boesen Rechtsanwälte in Bonn; Arbeitsschwerpunkte im Wettbewerbs- und Regulierungsrecht, Vergaberecht und Bauplanungsrecht

  • November 2004 bis April 2009 Wissenschaftlicher Assistent bei Prof. Dr. Wolfgang Kahl an der Universität Bayreuth am Lehrstuhl für Öffentliches Recht und Europarecht

  • Mitte April 2009 bis Mitte Mai 2009 Lehrstuhlvertreter für Öffentliches Recht an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

  • Seit Sommersemester 2009 Lehrstuhlinhaber für Öffentliches Recht an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

    • Mitglied des Promotionsausschusses des Rechtswissenschaftlichen Fachbereichs
    • Vorsitzender des Wahlvorstandes der Universität Bonn
    • Vorsitzender der Gleichstellungskommission der Universität

  • Seit Juli 2014 stellv. Mitglied des Verfassungsgerichtshofs für das Land Nordrhein-Westfalen
  • Seit März 2015 im  Nebenamt Richter am Oberverwaltungsgericht für das Land Nordrhein-Westfalen (8. Senat)
  • Seit 2018 Mitglied des Beirates für den Studiengang "Master in Security and Intelligence Studies" (MISS), angeboten als gemeinsamer nachrichtendienstlicher Studiengang am Fachbereich Nachrichtendienste der Hochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung und an der Universität der Bundeswehr München.