Jump directly to main navigation Jump directly to content Jump to sub navigation

Herzlich willkommen auf den Seiten der Argelander-Professur für das Recht der Nachhaltigkeit und ökologischen Transformation von

Jun.-Prof. Dr. Jacqueline Lorenzen

Aktuelles:


Proseminarankündigung

Frau JProf. Dr. Jacqueline Lorenzen bietet im SS 2024 ein öffentlich-rechtliches Proseminar zum Thema "Aktuelle Entwicklungen im Baurecht" an. Näheres finden Sie hier


Diskutier Ma(h)l mit JProf. Jacqueline Lorenzen am 24. Januar 2024


Das Evangelische Forum lädt gemeinsam mit dem Lehrstuhl für (Sozial-)Ethik der Evangelisch-Theologischen Fakultät der Universität Bonn zum Nachdenken und Diskutieren ein: beim Ethik-Café „Diskutier Ma(h)l“. Am Mittwoch, 24. Januar, um 18:30 Uhr geht es um die Frage: Gibt es ein Recht auf Nachhaltigkeit? Was sind die ethischen Fragen hinter diesem Thema? Wie wirkt sich dieses Thema auf unser alltägliches Leben und das gesellschaftliche Zusammenleben aus?


Gemeinsames Marsilius-Brückenseminar „Nachhaltige Stadt der Zukunft – in Fiktion, Gesetz und Planung“ der Universitäten Heidelberg, Bonn und Ingolstadt-Eichstätt, 12.–14. Juli 2023


Drei Tage, drei Universitäten, drei Fachbereiche. Im Sommersemester 2023 brachte das Marsilius-Brückenseminar nicht nur verschiedene Disziplinen, sondern auch städte- und universitätsübergreifend Studierende und Dozierende zusammen. Gemeinsames Ziel der Bonner, Eichstätter und Heidelberger war es, verschiedene Perspektiven auf Formen nachhaltiger Städte der Zukunft einzunehmen und deren Chancen und Herausforderungen im interdisziplinären Dialog zu diskutieren. 

Ausgehend von einer grundlegenden Auseinandersetzung mit dem Nachhaltigkeitskonzept aus juristischer, geographischer und literaturwissenschaftlicher Perspektive wurden im Seminar in Anlehnung an eine Fachkonferenz in verschiedenen Panels einzelne Themenkomplexe erörtert. Hierzu zählten u.a. „Klima und Umwelt“, „Mobilität und Verkehr“ ebenso wie „Wohnen und öffentlicher Raum“, aber auch „Armut und Gerechtigkeit“.

Im Rahmen von zwei Exkursionen wurden von den Studierenden nicht nur Fragen nach Verdichtung und Aufstockung zur Wohnraumschaffung aufgeworfen, sondern auch Konflikte zwischen sozialen, ökonomischen und ökologischen Aspekten anhand der lokalen Umsetzungen erörtert.

Der ausführliche Bericht kann hier abgerufen werden.