Herzlich Willkommen!

Das Centre for the Law of Life Sciences ist eine interdisziplinäre Forschungsstelle am Institut für Öffentliches Recht der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, angegliedert an den Lehrstuhl von Prof. Dr. DDr. h.c. Herdegen. Seit der Gründung 2015 wird es geleitet durch Prof. Dr. Dr. Tade M. Spranger und Prof.  Dr. DDr. h.c. Matthias Herdegen.

Die Bioethik braucht den interdisziplinären Dialog

Die rasanten und stetigen Fortschritte in den Bereichen der modernen Lebenswissenschaften werfen ethische, rechtliche und soziale Fragen auf. Es gehört zu den Aufgaben innovationsorientierter Forschung, sich diesen Fragen zu stellen und den gesamtgesellschaftlichen Diskurs durch eine rechtswissenschaftliche und regulationsorientierte Betrachtung zu fundieren und zu begleiten. Das Institut widmet sich dieser normativen Herausforderung durch wissenschaftlich fundierte Untersuchungen, aber auch praxis- wie politikberatende Tätigkeiten.

Arbeitsschwerpunkte

Die Schwerpunkte der Forschung sind unter anderem:

  • Öffentlich-rechtliche Aspekte des Medizin- und Gesundheitsrechts
  • Internationales Recht der Biotechnologie
  • Stammzell- und Embryonenschutzgesetz
  • Recht der genetischen Diagnostik
  • Genome Editing
  • Biopatente
  • Bioethics & Law
  • Neurorecht
  • Regulierung der Nanotechnologie
  • Robotik
  • Künstliche Intelligenz
  • E-Health
  • Smart applications