Prof. Dr. Martin Schermaier

Geschäftsführender Direktor

Tel. 0228 - 73 3934
Fax. 0228 - 73 9116
E-Mail: martin.schermaier((at))uni-bonn.de

Publikationen

Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte (ZRG)

Bonn Center for Dependency and Slavery Studies

Vita

  • Geboren am 2.4.1963 in Attnang-Puchheim (Oberösterreich)
  • Matura 1981 am BG Vöcklabruck, „mit ausgezeichnetem Erfolg“
  • Studium der Rechtswissenschaften (1981-1985) sowie der Politik- und Kommunikationswissenschaften (1982-1987) an der Paris-Lodron-Universität Salzburg
  • magister iuris 1985
  • Zivildienst 1990/91
  • doctor iuris 1991
  • Habilitation 1995
  • verheiratet, drei Kinder  

Lehrbefugnis

Römisches Recht, Juristische Dogmengeschichte und Deutsches Bürgerliches Recht  

Berufliche Laufbahn

  • Studienassistent (1983-85) und Vertragsassistent (1985-87) am Institut für Römisches Recht, Juristische Dogmengeschichte und Allgemeine Privatrechtsdogmatik (Universität Salzburg)
  • Universitätsassistent am selben Institut, bei Wolfgang Waldstein und Theo Mayer-Maly (1987-1995)
  • Assistenzprofessor 1995 (Universität Salzburg)
  • Lehrbeauftragter für Römisches Recht an der Universität Regensburg, SoSe 1996
  • a.o. Univ.-Professor an der Universität Salzburg, 1997
  • Lehrstuhlvertretung an der WWU Münster, Lehrstuhl für Römisches und Bürgerliches Recht, SoSe 1997-SoSe 1998
  • o. Univ.-Professor für Römisches und Bürgerliches Recht an der WWU Münster, 10.7.1998
  • o. Univ.-Professor für Römisches und Bürgerliches Recht an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, 1.10.2005
  • Rufe an die Universität Erlangen-Nürnberg (1998) und die Ruprecht-Karls- Universität Heidelberg (2002)

Wissenschaftliche Auszeichnungen

  • Premio Internazionale „Gérard Boulvert“, Napoli 1993 (für das beste Erstlingswerk im Bereich der Antiken Rechtsgeschichte, 1990-1992)
  • Goldmedaille der Università degli studi di Napoli „Federico II“, Napoli 1993  
  • Humboldt-Stipendiat an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, bei Rolf Knütel (1993/94)
  • Fellow am Käte Hamburger Kolleg „Recht als Kultur" Oktober 2011-März 2012

Mitgliedschaften

Forschungsschwerpunkte

  • Klassisches Römisches Recht und Neuere Privatrechtsgeschichte
  • Historische und moderne Rechtsvergleichung im bürgerlichen Recht
  • Einfluß der Philosophie und Theologie auf das bürgerliche Recht
  • Bürgerliches Recht (insb. Recht der Willenserklärungen, Bereicherungsrecht, Leistungsstörungsrecht)