Prof. Dr. Carl-Friedrich Stuckenberg, LL.M. (Harvard)

Curriculum vitae

1964 Geboren in Düsseldorf
1984-1990Studium der Rechtswissenschaft an den Universitäten Bonn und Genf; rechtsvergleichende Kurse an der Faculté Internationale de Droit Comparé (Strasbourg, Coimbra) und der London School of Economics
1990Erste juristische Staatsprüfung vor dem OLG Düsseldorf, danach Wehrdienst
1991-1992 Graduate Program (LL.M.) der Harvard Law School, Cambridge MA, U.S.A.
1992-1993wiss. Hilfskraft am Strafrechtlichen Institut der Universität Bonn (Prof. Dr. Hans-Ullrich Paeffgen)
1993-1995wiss. Hilfskraft am Rechtsphilosophischen Seminar in Bonn (Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Günther Jakobs)
1995-1997Referendariat am LG Bonn/OLG Köln, Wahlstation beim BVerfG
1997 Promotion mit der Dissertation "Untersuchungen zur Unschuldsvermutung" an der Universität Bonn
1997 Zweite juristische Staatsprüfung vor dem LJPA NRW
1997-2007wiss. Mitarbeiter/wiss. Assistent bei Prof. Dr. Paeffgen
2001-2003Forschungsstipendium der DFG
2006Habilitation mit der Arbeit "Vorstudien zu Vorsatz und Irrtum im Völkerstrafrecht -- Versuch einer Elementarlehre für eine übernationale Vorsatzdogmatik" an der Universität Bonn; Verleihung der venia legendi für Strafrecht, Strafprozeßrecht, Internationales Strafrecht, Strafrechtsvergleichung, Strafrechtsgeschichte und Rechtsphilosophie
2005-2008Lehrstuhlvertretungen in Marburg, Dresden, Münster und Greifswald
2008-2011Inhaber des Lehrstuhls für Strafrecht, Strafprozessrecht, europäisches und internationales Strafrecht sowie Strafrechtsvergleichung an der Universität des Saarlandes
seit 01.10.2011Inhaber des Lehrstuhls für deutsches und internationales Strafrecht und Strafprozessrecht, Strafrechtsvergleichung sowie Strafrechtsgeschichte an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
ab Mai 2013Ombudsmann für Verdachtsfälle wissenschaftlichen Fehlverhaltens der Universität Bonn

 

Schriftenverzeichnis