Bonner Examenskurs

ACHTUNG: Ausfall von Präsenzveranstaltungen

Präsenzveranstaltungen (Repetitorium, Klausurbesprechungen, Klausuren im Hörsaal ) entfallen ab sofort.

1. Repetitorium

Die Veranstaltungen werden nicht ersatzlos entfallen. Für die weiteren Infos, verweise ich auf die E-Mail, die Ihnen Prof. Sauer geschickt hat.

2. Klausurenkurs

Der Klausurenkurs wird entfallen. Das Angebot wird aber in anderer Form weiterhin zur Verfügung stehen. Bitte entnehmen Sie weitere Infos hier. Die Klausurenbesprechungen werden nicht stattfinden.

3. Vortrags-AG / Mündliches Probeexamen

Beide Angebote finden wie sonst auch, allerdings über Zoom, statt.Nähere Infos finden Sie auf den zugehörigen Seiten.

4. Büro des Bonner Examenskurses

Bitte beachten Sie, dass das Büro des Bonner Examenskurses ab sofort nicht mehr für den Publikumsverkehr geöffnet ist. Der Vorraum ist zur  Abholung von Klausuren weiterhin geöffnet.

Der Bonner Examenskurs zur Vorbereitung auf die staatliche Pflichtfachprüfung im Studiengang Rechtswissenschaft umfasst folgende fünf Bereiche, die allesamt auf eine inhaltlich umfassende, zweisemestrige Examensvorbereitung angelegt sind:

  • Das Examensrepetitorium, das inhaltlich alle prüfungsrelevanten Themen im Sinne des § 11 Abs. 2 JAG NRW abdeckt, findet nahezu durchgängig vom Beginn der Vorlesungszeit des Wintersemesters bis zum Ende der Vorlesungszeit des Sommersemesters statt.
  • Parallel dazu sollte zu Übungszwecken und, um eine realistische Einschätzung über den eigenen Vorbereitungsstand zu erhalten, mindestens ein Jahr lang regelmäßig an dem ebenfalls ganzjährig stattfindenden Klausurenkurs teilgenommen werden. Bei Schwierigkeiten mit der Klausurtechnik bietet die Klausurenklinik eine intensive Analyse der Übungsklausuren mit anschließender individueller Beratung an.
  • Jeweils in der vorlesungsfreien Zeit wird außerdem eine Simulation des schriftlichen Prüfungsverfahrens, das schriftliche Probeexamen, angeboten. Um auch Studierenden, die erst am Beginn ihrer Examensvorbereitungsphase stehen, einen realistischen Eindruck von dem schriftlichen Teil der staatlichen Pflichtfachprüfung zu vermitteln, findet parallel das gecoachte Probeexamen statt.
  • Nach Anfertigung der Aufsichtsarbeiten kann in dem ebenfalls durchgängig vom Beginn der Vorlesungszeit des Wintersemesters bis zum Ende der Vorlesungszeit des Sommersemesters stattfindenden mündlichen Probeexamen an der Simulation eines mündlichen Prüfungsgesprächs in einem der drei Rechtsgebiete teilgenommen werden.
  • Diese Wartezeit sollte außerdem unbedingt dazu genutzt werden, den gleich zu Beginn der mündlichen Prüfung zu haltenden Kurzvortrag in der ganzjährig stattfindenden VortragsAG einzuüben.

Darüber hinaus werden vorrangig in der vorlesungsfreien Zeit Vorträge zur aktuellen examensrelevanten Rechtsprechung sowie diverse andere Veranstaltungen angeboten, um die Studierenden in ihrer persönlichen Examensvorbereitung zu unterstützen.