Bonner Examenskurs - Module im Zivilrecht

Im Zivilrecht behandeln vier von insgesamt acht Modulen die Hauptfächer Bürgerliches Recht Allgemeiner Teil, Schuldrecht und Sachenrecht: Das erste Modul deckt die Lehren des Allgemeinen Teils und die des Allgemeinen Schuldrechts – hauptsächlich dargestellt am Kaufrecht – ab und inkorporiert das AGB-Recht. Das zweite Modul setzt sich mit den gesetzlichen Schuldverhältnissen des Besonderen Schuldrechts auseinander und erfasst neben der Geschäftsführung ohne Auftrag, dem Delikts- und dem Bereicherungsrecht auch das Eigentümer-Besitzer-Verhältnis als besonderes gesetzliches Schuldverhältnis. Im dritten Modul werden die bislang nicht behandelten sonstigen Vertragstypen sowie das Verbraucherschutzrecht fokussiert, bevor schließlich das Sachen- und das Kreditsicherungsrecht inklusive dem Recht der Personalsicherheiten die Themenschwerpunkte des vierten Moduls bilden. Etwa das letzte Fünftel des zivilrechtlichen Kursprogramms ist mit nochmals insgesamt vier Modulen den Nebenfächern Familien- und Erbrecht einschließlich Internationales Privatrecht, Handels- und Gesellschaftsrecht, Arbeitsrecht und Zivilprozessrecht gewidmet.

 

  • Bürgerliches Recht I: BGB AT/Schuldrecht AT (Kaufrecht)/AGB (Prof. Dr. Weller)
  • Bürgerliches Recht II: Schuldrecht BT/EBV (Prof. Dr. Brinkmann)
  • Bürgerliches Recht III: Sonstige Vertragstypen/ Verbraucherschutzrecht (Dr. Holle)
  • Bürgerliches Recht IV: Sachen-, Kreditsicherungsrecht inklusive Personalsicherheiten (Prof. Dr. Koch)
  • Familien- und Erbrecht inklusive Grundzüge des IPR (N.N)
  • Handels- und Gesellschaftsrecht (Prof. Dr. Koch)
  • Arbeitsrecht (Prof. Dr. Greiner)
  • Zivilprozessrecht (Prof. Dr. Weller)