Herzlich Willkommen auf der Lehrstuhlseite von Professor Herdegen!

    Buchvorstellung - Der Kampf um die Weltordnung

    Am 25. Juni 2019 fand in der Landesvertretung NRW in Berlin die Vorstellung des Werkes "Der Kampf um die Weltordnung" von Professor Herdegen statt.

    Auf Einladung der Deutschen Atlantischen Gesellschaft diskutierten Frau Dr. Marie-Agnes Strack-Zimmermann, verteidigungspolitische Sprecherin der FDP-Bundestagsfraktion und stellv. Bundesvorsitzende der Freien Demokraten, Dr. Norbert Röttgen, Bundesminister a.D. und Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses des Deutschen Bundestages, Christian Schmidt, Bundesminister a.D. und Professor Herdegen unter Moderation von Ansgar Graw, Chefreporter der WELT, über aktuelle Herausforderungen, Bedrohungen und deutsche sowie europäische Perspektiven in einer sich rasant verändernden Welt.

    Die Diskutanten stellten die Bedeutung der in Deutschland notwendigen Diskussion über strategische Positionen und Ziele Deutschlands in einer multipolaren Weltordnung heraus und würdigten das Werk als wichtige Diskussionsgrundlage hierfür. Einigkeit herrschte insbesondere im Hinblick auf eine gestärkte EU unter Führung einer Koalition der Willigen, die Einhaltung völkerrechtlicher Regeln und die Achtung globaler Institutionen durch die Staaten.

     

    Hier finden Sie Berichte der Landesvertretung NRW und der Deutschen Atlantischen Gesellschaft.

    Fotos: Landesvertretung NRW


    The International Law of Biotechnology

    Bei Edward Elgar ist jetzt das neue Buch von Herrn Professor Herdegen "The International Law of Biotechnology" erschienen.


    Der Kampf um die Weltordnung

    Im Dezember 2018 ist das dem Brückenschlag zwischen den Lehren von den internationalen Beziehungen und dem Völkerrecht dienende Buch mit dem Titel "Der Kampf um die Weltordnung. Eine strategische Betrachtung" bei C.H.Beck erschienen.

    Das Inhaltsverzeichnis finden Sie hier.

    Besprechungen des Buches sind u.a. von Tilman Asmus Fischer am 15.01.2019 im Tagesspiegel und von Maximilian Terhalle am 13.06.2019 in der Neuen Zürcher Zeitung erschienen.

    Eine weitere Rezension von Herfried Münkler in der Zeit vom 14.03.2019 finden Sie hier.


    Presseanfragen

    Presseanfragen, die sich nicht auf Forschung und Lehre beziehen, richten Sie bitte an folgende (vom Lehrstuhl unabhängige) Mailadresse: presse.herdegen(at)gmail.com

     

     


    Informationen zum CISG Bonn und zur BAPP

    Hier finden Sie weitere Informationen zum Centre for International Security and Governance Bonn (CISG), sowie zur Bonner Akademie für Forschung und Lehre Praktischer Politik (BAPP) und zu deren kommenden Veranstaltungen.

    Bei weiteren Fragen können Sie sich gerne an Herrn Philip Ackermann wenden:

    philip.ackermann(at)uni-bonn.de bzw.

    philip.ackermann(at)bapp-bonn.de

    Hier finden Sie ältere Mitteilungen unseres Lehrstuhls