Willkommen auf der Internetpräsenz des Lehrstuhls für Bürgerliches Recht, Informations- und Datenrecht

Frau Prof. Dr. Louisa Specht-Riemenschneider ist seit dem 1.4.2018 Inhaberin des Lehrstuhls für Bürgerliches Recht, Informations- und Datenrecht sowie Direktorin des Instituts für Handels- und Wirtschaftsrecht (neben Herrn Prof. Daniel Zimmer und Herrn Prof. Jens Koch). Frau Prof. Specht-Riemenschneider verantwortet außerdem die Forschungsstelle für Rechtsfragen neuer Technologien sowie Datenrecht (ForTech), das Zertifikat IP/IT/Medienrecht sowie die DGRI Tech Law Clinic. Seit 2018 veranstaltet sie halbjährlich die Bonner Streitgespräche zum Daten- und Datenschutzrecht.

 

Aktuelles:

  • Vorlesung Urheberrecht: Hier finden Sie am 23. Juli 2020 in der Zeit von 12 - 14 Uhr den Sachverhalt der Abschlussklausur (Online-Klausur) zum Download

  • Vorlesung Daten- und Datenschutzrecht: Hier finden Sie am 30.07.2020 in der Zeit von 16 - 18 Uhr den Sachverhalt der Abschlussklausur (Online-Klausur) zum Download


  • "Leitlinien zur Umsetzung von Art. 17 DSM-RL": Gutachten von Prof. Specht im Auftrag des vzbv veröffentlicht: https://www.vzbv.de/sites/default/files/downloads/2020/06/23/2020-06-12-specht-final-art_17.pdf
  • Im Wintersemester 2020/21 bietet Frau Prof. Specht-Riemenschneider ein Seminar im Schwerpunktbereich 3 mit dem Titel: Datenzugang für Wirtschaft, Wissenschaft und Verbraucher. Für nähere Informationen klicken Sie bitte hier oder schauen unter "Lehrveranstaltungen".
  • Prof. Dr. Louisa Specht-Riemenschneider ist zur Vorsitzenden der Kommission zur Beratung sicherheitsrelevanter Forschung mit erheblichem Gefährdungspotential (FEG) berufen worden. Verfahrenshandreichung finden Sie hier
  • Die Klausuren der Übungen im Bürgerlichen Recht sind sämtlich unter den gleichen Bedingungen wie im Horsaal zu schreiben, d.h. dass die Klausur selbstandig ohne fremde Hilfe angefertigt werden muss. Nicht verwendet werden durfen privates Konzeptpapier, jede Art von personlichen Unterlagen, Lehrbucher, Kommentare, Loseblattsammlungen o.ä., Mobiltelefone, Internet und jegliche sonstige Art von Kommunikationsmitteln. Erlaubt sind nur unkommentierte Gesetzestexte. Aus Gründen der Fairness allen Klausurteilnehme/innen gegenüber wird dringend zur Beachtung dieser Vorgaben angehalten, da fur den Fall, dass z.B. während der Bearbeitungszeit Hinweise und Losungsskizzen der Klausur im Internet kursieren, nicht nur einzelne Pruflinge wegen Täuschung sanktioniert wurden, sondern dies die Annullierung des kompletten Klausurdurchgangs zur Folge haben kann. Die handgeschriebenen Klausuren müssen eingescannt als pdf-Dokument über eCampus eingereicht oder bei technischen Problemen uber Ihre uni-ID@uni-bonn.de an specht.uebung@jura.uni-bonn.de gesendet werden.
  • Prof. Specht übernimmt Geschäftsführung der Deutschen Gesellschaft für Recht und Informatik (DGRI). Nähere Informationen zur DGRI finden Sie hier:https://www.dgri.de/
  • Prof. Specht beim CDR-Forum des Sachverständigenrates für Verbraucherfragen des BMJV: https://www.picdrop.com/photothekberlin/w8AVMrq5kZ

  • Recht und Zugung (RuZ), Zugang zum kurlturellen Erbe und Wissenschaftskommunikations, Nomos Verlag, Baden-Baden 2020, Erscheinigungsform: 2 Ausgaben pro Jahr (Mitherausgeberin). Hier der aktuelle Flyer
  • Handlungsbedarf: "Plattformregulierung", Textbeitrag von Prof. Specht-Riemenschneider im Newsletter des Sachverständigenrates für Verbraucherfragen Bundesministeriums für Justiz und Verbraucherschutz. Sie können diesen Newsletter hier abrufen.

  • Die englischsprachige Urteilsanmerkung von Prof. Specht-Riemenschneider und Ruben Schneider mit dem Titel "Stuck Half Way: The Limitation of Joint Control after Fashion ID (C-40/17)" ist jüngst in der GRUR Int. bei Oxford Academic erschienen. Sie können diese hier abrufen.
  • Vortrag von Prof. Specht zu Rechten an Arbeitsergebnissen von KI auf den Bitburger Gesprächen 2020: "Einführung eines neuen Leistungsschutzrechtes für KI-Erzeugnisse wäre reiner Investitionsschutz"; zu den Folien
  • Vortrag von Prof. Specht zu weltweiten Datenzugangsansprüchen auf den Verbraucherrechtstagen des BMJV 2019: Zu den Folien
  • "Art. 17 DSM-Richtlinie ist unionsgrundrechtskonform dahingehend auszulegen, dass er die gesetzliche Normierung eines verbraucherfreundlichen Verfahrens erfordert", Vortrag von Prof. Specht auf den Göttinger Urheberrechtstagen, 12.11.2019; zu den Folien
  • Erschienen am 12.12.2019: Handbuch Datenrecht und Digitalisierung, Erich Schmidt Verlag, Berlin 2019 (gemeinsam mit N. Werry und S. Werry) Hier einige Leseproben: Zwangsvollsreckung im Datenbestände =  zur Leseprobe 1; Bitcoin = zur Leseprobe 2, Haftung für fehlerhafte Daten in der Industrie  zur Leseprobe 3
  • Rezension der Habilitationsschrift von Frau Specht erschienen: NJ 2019, 460
  • Eine Themenübersicht zur Veranstaltung Schuldrecht I finden Sie hier.
  • Öffungszeiten des Sekretariats / Lehrstuhls: Das Sekretariat ist montags bis donnerstags von 7:30 Uhr bis 10:30 Uhr besetzt. Unsere Mitarbeiter erreichen Sie montags bis freitags von 10:00 Uhr bis 12:30 Uhr und von 13:30 Uhr bis 16:30 Uhr am Lehrstuhl.
  • Aktuelle Informationen zum Zertifikatslehrgang IP/IT/Medienrecht finden Sie hier. Das Bewerbungsverfahren ist ab sofort geöffnet.
  • Specht, Diktat der Technik erschienen: Link
  • Specht/Mantz: Handbuch Europäisches und deutsches Datenschutzrecht erschienen: Link
  • Hier finden Sie einen aktuellen Leitfaden zur Erstellung der Pro-/Seminararbeiten sowie eine Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten.