Direkt zur Hauptnavigation springen Direkt zum Inhalt springen Jump to sub navigation

Willkommen auf den Webseiten der Professur für Bürgerliches Recht, Handels-, Gesellschafts- und Zivilprozessrecht


Vortrag auf dem 8. Vereinsrechtstag am 10. März 2023 in Frankfurt

Sport und Politik - Inwiefern dürfen Sportverbände politische Äußerungen von Mitgliedsvereinen und Spielern verbieten?

Am 10. März 2023 wird Professor Scheuch auf dem 8. Vereinsrechtstag in Frankfurt am Main einen Vortrag zum hochaktuellen Thema "Sport und Politik - Inwiefern dürfen Sportverbände politische Äußerungen von Mitgliedsvereinen und Spielern verbieten?" halten.

Interessierte sind herzlich eingeladen. Anmeldemöglichkeiten und das weitere Programm finden sich unter diesem Link. Die Teilnahme ist sowohl in Präsenz als auch online möglich. Für Studierende, Referendarinnen und Referendare, Angehörige des öffentlichen Dienstes und Journalistinnen und Journalisten ist die Teilnahme in beiden Fällen kostenlos.


Vortrag "E? S? G? - Herausforderung für Wirtschaft und Wissenschaft"

Vortragsveranstaltung des Jura Bonn Alumni e.V.

Auf Einladung des Jura Bonn Alumni e.V. hielten Claudia Schneider, Partnerin Corporate/M&A bei Linklaters in Düsseldorf, sowie Prof. Dr. Alexander Scheuch am 19. Januar 2023 einen Vortrag zum Thema "E? S? G? – Herausforderungen für Wirtschaft und Wissenschaft". Die Veranstaltung fand in den Räumlichkeiten der Kanzlei Flick Glocke Schaumburg statt.

Dank für die diese spannende Veranstaltung gebührt nicht nur den Organisatorinnen und Organisatoren sowie der Kanzlei FGS, sondern auch den zahlreichen Zuhörerinnen und Zuhörern, darunter viele Studierende des Fachbereichs.


Aktuelle Veröffentlichung

Fischer/Spitzley, Bürgerlich-rechtliche Prospekthaftung im Kontext des renditeorientierten Crowdfundings, BKR 2022, 847 ff.

In Heft 12/2021 der Zeitschrift für Bank- und Kapitalmarktrecht befassen sich Benedikt Fischer, Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Professur, und Maximilian Spitzley mit dem Thema "Bürgerlich-rechtliche Prospekthaftung im Kontext des renditeorientierten Crowdfundings" (BKR 2022, 847 ff.). Aus dem Bonner Uni-Netz ist der Beitrag über beck-online verfügbar.

Vorschau: Renditeorientiertes Crowdfunding etabliert sich sukzessiv als ernstzunehmende Alternative für die Finanzierung von Start-up-Unternehmen und KMUs. Dabei drohen den Initiatoren im Anwendungsbereich der ECSP-VO nicht nur Haftungsgefahren durch den spezialgesetzlichen Tatbestand in § 32c WpHG, sondern ebenso durch die bürgerlich-rechtliche Prospekthaftung. Inwieweit die bürgerlich-rechtliche Prospekthaftung im Rahmen des renditeorientierten Crowdfundings neben § 32c WpHG Anwendung finden kann und damit eine umfassendere und schärfere Haftung einhergeht, wird in dem Beitrag untersucht.


Vortrag Kolloquium Recht und Ökonomie

Ist die Privilegierung von Warenkreditgebern in der Insolvenz rechtsökonomisch gerechtfertigt?

Am Donnerstag, 24.11.2022, haben Professor Scheuch und Jonas Kobler, ehemalige Wissenschaftliche Hilfskraft an der Professur und Mathematik-Masterstudent aus Hamburg, im Rahmen des Kolloquiums Recht und Ökonomie einen Vortrag zum Thema "'Unter Vorbehalt' - Ist die Privilegierung von Warenkreditgebern in der Insolvenz rechtsökonomisch gerechtfertigt?" gehalten. Das Kolloquium wird regelmäßig vom Center for Advanced Studies in Law and Economics (CASTLE) ausgerichtet.

 


Programme in European Private Law for Postgraduates

Seit 2015 wirkt Professor Scheuch am Programme in European Private Law for Postgraduates (PEPP) mit. Das internationale Promovierendenprogramm wird von Prof. Dr. Bettina Heiderhoff (Universität Münster) in Zusammenarbeit mit zahlreichen europäischen Partneruniversitäten (u.a. Cambridge, Leuven, Genua, Valencia) organisiert.

Das einjährige Programm 2022/23 wurde in der letzten Oktoberwoche an der Universität Münster eröffnet. Mit dem Wissenschaftlichen Mitarbeiter Benedikt Fischer nimmt in diesem Jahr auch ein Doktorand der Universität Bonn an dem Programm teil. Professor Scheuch hielt am 28. Oktober im Rahmen des Porgramms einen Vortrag zu "Current Points of Conflicts between EU Law and the Rules and Regulations of Sports Associations". Dort ging es unter anderem um die laufenden EuGH-Verfahren in Sachen "Super League" und "ISU".