Direkt zur Hauptnavigation springen Direkt zum Inhalt springen Jump to sub navigation

Internationaler Menschenrechtsschutz

Das Gefangenenlager auf dem US-Militärstützpunkt "Guantanamo Bay" auf Kuba, und das Gefängnis von "Abu Ghraib" im Irak sind Synonyme für schwerste Menschenrechtsver-letzungen geworden. Sog. "Außerordentliche Auslieferungen" (Extraordinary Renditions), die Gefängnisse des US-Auslandsgeheimdienstes CIA an "schwarzen Orten" ("Black Site" Prisons), und die Praxis des "Verschwindenlassens" sind nur die Spitze des Eisberges. Menschenrechtsverletzungen aller Art passieren jeden Tag überall - auch in Deutschland.

Die Vorlesung "Europäischer und internationaler Menschenrechtsschutz" (SPB 6 und 8) behandelt in einem ersten Teil die Rechte und Freiheiten, die durch die Europäische Menschenrechtskonvention (EMRK) gewährleistet werden sowie die Organisation und das Beschwerdeverfahren vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte. In einem zweiten Teil wird das europäische Menschenrechtssystem mit den regionalen Systemen in Amerika und Afrika verglichen. Im dritten Teil geht es um den Menschenrechtsschutz auf der Ebene der Vereinten Nationen.