Die internationale Ausrichtung des Fachbereichs Rechtswissenschaft

Die Universität Bonn legt einen besonderen Wert auf die internationale Ausrichtung ihrer Studiengänge. Ziel ist es, die Studierenden auf einen zunehmend international ausgerichteten Arbeitsmarkt vorzubereiten und besonders in Englisch, aber auch in anderen Sprachen Unterrichtsangebote anzubieten, um ein hohes Sprachniveau der Studierenden zu fördern. Die internationale Ausrichtung im Studiengang Rechtswissenschaft zeigt sich an der Unterstützung von Auslandsaufenthalten vor allem im Rahmen des Erasmus-Programms, einer großen Zahl internationaler Studierender sowie der Möglichkeit der Teilnahme an vielseitigen fremdsprachigen Veranstaltungen. Das Angebot umfasst unter anderem das Programm der Fachspezifischen Fremdsprachenausbildung und die Möglichkeit der Teilnahme an Moot Courts, darüber hinaus pflegt der Fachbereich Rechtswissenschaft aktuell über 60 Partnerschaften weltweit.

 

 

Aktuelles

  • Am 02.04.2019 findet um 18:00 Uhr im Rahmen des LawEcon Workshop ein Vortrag zum Thema "Incomprehensible!: A Book Project on How Neglected Information Processing Costs can Create Problematic Comprehension Asymmetries in Legal Processes" von Wendy E. Wagner (University of Texas at Austin) in Raum 0.017 statt.
  • Am 09.04.2019 von 16:00 bis 18:00 Uhr und am 10.04.2019 von 13:00-15:00 Uhr findet die Einführung der Veranstaltung "Introduction to Comperative European Legal History" im Seminarraum vom Lehrstuhl Prof. Schmoeckel statt.